Rütschenhausen

DJK Rütschenhausen 40 Jahre jung

Sie leiten für die nächsten zwei Jahre die Geschicke der DJK Rütschenhausen: (von links) Sebastian Spahn, Marcel Manger (neu), Jürgen Simon, Peter Büttner, Martin Schlereth, Anton Blum, Bernhard Steinmetz, Stefanie Böhnlein, Anita Krückel, Brigitte Schlereth und Johanna Kippes. Foto: Dominik Zeißner

Unter den Augen des DJK-Kreisvorsitzenden Adolf Weber konnten bei der DJK Rütschenhausen die Neuwahlen in rekordverdächtiger Zeit über die Bühne gebracht werden.

Das war der Vorstandschaft zu verdanken, die sich, bis auf eine Ausnahme, wieder komplett für die nächsten beiden Jahren zur Verfügung stellte. Einzig Veronika Büttner schied auf eigenen Wunsch nach 16 Jahren aus dem Gremium aus.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung verlas der geistliche Beirat, Diakon Anton Blum, Gedanken zum neuen Jahr. Bernhard Steinmetz, der Vorsitzende des Vereins, konnte in seinem Bericht wieder erfreuliche Nachrichten vermelden. So nahmen zahlreiche Mitglieder an der letztjährigen DJK-Winterwanderung in Hergolshausen teil. Weil man dort mit der personenstärksten Mannschaft auftrat, konnte man den Wanderpokal bereits zum dritten Mal in Folge gewinnen. Auch bei überörtlichen Veranstaltungen, wie etwa dem DJK-Frauentag in Wülfershausen (Lkr. Schweinfurt), dem Diözesantag in Hain (Aschaffenburg) oder dem Jugend-Diözesantag in Hausen (Würzburg), nahm eine Abordnung teil. Mit Johanna Kippes ist die DJK zudem auch in der Diözesanjugendleitung personell vertreten.

Beliebte örtliche Veranstaltungen bestimmten den Jahresrythmus: närrische Schlachtschüssel, Dunkelbierabend, Osterbrunnen, Vatertagswanderung, Johannesfeuer, Zeltlager, Federweißenabend, Martinszug oder Seniorennachmittag.

Da die DJK im letzten Jahr ihren 40. Geburtstag feiern konnte, findet am 6. Juli ein Sommerfest statt.

Zudem konnte Vorstand Steinmetz berichten, dass der Verein 135 Mitglieder habe, wovon 28 Personen nicht aus dem Ort sind. Drei Mitglieder sind im letzten Jahr verstorben. Ein Neumitglied konnte gewonnen werden.

Von der Jugendleitung des Vereins berichtete Stefanie Böhnlein. Sie konnte über ein aktives Jahr erzählen. So wurden die Kinder, die sich am Seniorennachmittag am Unterhaltungsprogramm beteiligten, ins Schwimmbad eingeladen. Außerdem fand ein Kinderfasching statt. Und es wurden Osterhasen gebacken, die nach dem Gottesdienst verteilt wurden. Im Sommer fand im Rahmen des Ferienspaßes der Gemeinde auch wieder eine Aktion der DJK statt, wobei hier auch Familie Blum maßgeblichen Anteil daran hatte. Abgerundet wurde das Jahr durch Martinszug und Nikolausbesuch.

Vereinskassier Peter Büttner konnte über solide Finanzen berichten. Außerdem hob er hervor, dass die Schlachtschüssel sowie der Dunkelbierabend sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielen konnten. Ebenso der obligatorische Freitagabend, der als Vereinsabend dient.

Adolf Weber, Vorsitzender des DJK-Kreisverbandes Schweinfurt, verwies in seinem Grußwort bereits auf das nächste Jahr. Dann kann nämlich der DJK-Hauptverband sein 100. Jubiläum mit einem Fest in Würzburg feiern.

Das Ergebnis der Neuwahlen: Vorsitzender: Bernhard Steinmetz, stellvertretender Vorsitzender: Jürgen Simon, Kassier: Peter Büttner, Schriftführer: Martin Schlereth, Beisitzer: Johanna Kippes, Sebastian Spahn, Marcel Manger, Frauenwartin: Anita Krückel, Jugendleitung: Stefanie Böhnlein und Birgit Schlereth, Geistlicher Beirat: Anton Blum, Kassenprüfer: Otmar Karch und Dieter Seuffert.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rütschenhausen
  • Dominik Zeißner
  • DJK Rütschenhausen
  • Neuwahlen
  • Seniorennachmittage
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!