Geldersheim

Dachstuhl für den Doppelbau wird teuer

Die Vergrößerung der Aussegnungshalle, mit teilweisem Neubau, wird teurer, als zunächst erwartet. Allein für die Rohbauarbeiten werden rund 273 000 Euro fällig, hieß es am Ratstisch: eine Steigerung um 103 000 Euro gegenüber der Kostenschätzung.
Statische Probleme beim Dachstuhl: Der Um- und Neubau der Geldersheimer Aussegnungshalle kostet mehr Geld, als vermutet. Foto: Uwe Eichler
Die Vergrößerung der Aussegnungshalle, mit teilweisem Neubau, wird teurer, als zunächst erwartet. Allein für die Rohbauarbeiten werden rund 273 000 Euro fällig, hieß es am Ratstisch: eine Steigerung um 103 000 Euro gegenüber der Kostenschätzung. Wie es heißt, muss der bestehende Abwasserkanal ertüchtigt und der verlagerte Containerplatz aufwendiger gestaltet werden als gedacht. Der Dachstuhl wird aus statischen Gründen abgebrochen. Geplant ist, das Gebäude aus dem Jahr 1955 in den hinteren Bereich, auf den jetzigen Containerplatz, zu spiegeln und den neuen Zwillingsbau mit einem Quertrakt zu verbinden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen