Schweinfurt

Das Beste kommt zum Schluss

Die Staatspreisträger Moussa Schalabei und Jennifer Bott mit Landrat Florian Töpper (links) und Schulleiter Joachim Sagstetter (rechts). Foto: Jessica Weis

Mit einer ökumenischen Wortgottesfeier wurde der offiziell letzte Schultag für die 254 Absolventinnen und Absolventen der drei Berufsfachschulen und der Berufsschule des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Alfons Goppel in der Dreieinigkeitskirche eingeleitet. Das Motto der diesjährigen Abschlussfeier war laut Pressemitteilung angelehnt an einen amerikanischen Spielfilm und wurde von den Religions- und Ethiklehrkräften zunächst thematisch im Unterricht behandelt. Anschließend zog es sich wie ein roter Faden durch die gottesdienstliche Feier, zum Beispiel durch ein Anspiel und Fürbitten der Schülerinnen der Kinderpflegeklassen und durch die Auslegung der Religionslehrkraft Frau Käser. Der Dank des Schulleiters galt dann auch verdientermaßen ihr und ihren Kolleginnen Frau Weißenberger und Frau Freund.

Ab 10 Uhr begann in der Aula des BSZ der zweite Teil, zu dem auch die Festgäste geladen waren. Als Moderatorinnen führten vier Schülerinnen, Elena, Monica, Anastesha und Sonja, charmant durch das Programm, das durch verschiedene Beiträge des Schulchors, der Schulband und der Musiklehrerkräfte des BSZ musikalisch umrahmt und aufgelockert wurde.

Landrat überbrachte Glückwünsche

Nachdem die stellvertretende Schulleiterin Alexandra Burkard-Rudolph die Gäste begrüßt hatte, richtete Schulleiter Joachim Sagstetter sein Wort an die Hauptpersonen des Tages, die Schülerinnen und Schüler. Eingeleitet wurden seine Gedanken und Glückwünsche laut Mitteilung durch den aktuellen Top-Ten-Hit von Wincent Weiss, der thematisch das ausdrückte, was vermutlich der eine oder andere unter den Schülern dachte: „Ich kann es kaum erwarten, …“

Mit Blick in die Reihen der erwartungsvoll blickenden Gesichter kam ein Hinweis auf die Heterogenität der Schulfamilie, die neben vielen Unterschieden auch Gemeinsamkeiten aufweist. Sagstetter betonte, dass die Absolventen nun das Rüstzeug in der Hand hielten, mit welchem sie sich in die Gesellschaft einbringen können und die Chancen dafür in der Region nicht schlecht stünden. Diese Impulse griff als Vertreter des Sachaufwandsträgers Landrat Florian Töpper in seiner Rede auf, in der er die Rolle des Einzelnen in der Gesellschaft hervorhob und mit seinen Glückwünschen endete.

Staatspreis für zwei Schüler

Nach diesen vielen guten Wünschen und einem herzlichen Grußwort der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Braun wurde es Zeit für die Überreichung der Zeugnisse. Die Klassenbesten erhielten für ihre herausragenden Leistungen ihr Abschlusszeugnis sowie einen Buchpreis. Den mit 75 Euro dotierten Staatspreis erhielten zwei Preisträger für ihre Leistungen als besondere Auszeichnung: Jennifer Bott aus der THTI 12 und Moussa Schalabei aus der S 11 a. Den Preis des Fördervereins verlieh die Vorsitzende Frau Baumgartl nach ihrer lobenden Laudatio an den diesjährigen Schülersprecher Basil Al Mansour aus der K 11 b.

Die Feier ging mit einer Performance auf das Lied „We're all in this together“ aus dem Film „Highschool Musical“ von den beiden Klassen der Kinderpflege zu Ende. Für das Organisatorische war die Schülerbeauftragte Frau Hofmann und für die mediale Gestaltung Frau Otter verantwortlich. Nach der nicht ganz zweistündigen Feier erhielten nun auch alle anderen Absolventen ihre Zeugnisse von ihren jeweiligen Klassenleitern und verließen ihre Schule ein letztes Mal.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Abschlussfeiern
  • Absolventinnen und Absolventen
  • Alfons Goppel
  • Berufsfachschulen
  • Berufsschulen
  • Feier
  • Florian Töpper
  • Schulrektoren
  • Schülerinnen und Schüler
  • Spielfilme
  • Staatspreise
  • Unterricht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!