Schonungen

Das Lebensende im Blick

Was kann ich für einen mir nahe stehenden Menschen an seinem Lebensende tun? Diese Frage stellen sich oft Mitglieder in den Pfarreiengemeinschaften Schonungen und Marktsteinach, hat Diakon Frank Menig in seinem pastoralen Dienst oft festgestellt. Als Regionalseelsorger des Malteser-Hilfsdienstes begrüßt er sehr, dass diese Organisation Ende November im Pfarrheim Schonungen den Kurs "Letzte Hilfe" anbietet.

"Das Lebensende und Sterben macht Menschen oft hilflos", weiß Kerstin Schug vom Malteser-Hospitzdienst in Schweinfurt. Sie und ihr Kollege Norbert Wahler werden den Kurs in Schonungen leiten. An diesem Samstagvormittag werden die Teilnehmer vor allem ermutigt, einem sterbenden Angehörigen, Nachbarn oder Freund offen und Anteil nehmend zu begegnen. Schwerpunktthemen sind "Sterben als ein Teil des Lebens", "Vorsorgen und Entscheiden", "Körperliche und Seelische Nöte lindern" und "Abschied nehmen und können".

Norbert Wahler verwies auch auf Hilfsangebote für die Begleitung Sterbender, die im "Letzte- Hilfe-Kurs" vorgestellt werden. Der Malteserdienst kann auf eine langjährige Erfahrung in der ambulanten Hospizarbeit zurückblicken, da seit über 25 Jahren in Unterfranken ehrenamtliche Mitarbeiter der Malteser diesen Dienst leisten, indem sie sterbenskranke Menschen oder Angehörige in der Trauerphase begleiten.

In der Stadt Schweinfurt und im Landkreis arbeiten rund 60 Helfer im ambulanten Hospizdienst. Er ist in verschiedenen Gruppen organisiert mit den Standorten Schweinfurt, Werneck, Grafenrheinfeld und Schwebheim.

"Wichtig ist es, eine angemessene Lebensqualität am Lebensende aufrecht zu erhalten", betont Kerstin Schug, und Norbert Wahler ergänzt: "Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft für wenige Experten, sondern ein Angebot von Mensch zu Mensch."

Diakon Frank Menig betonte, dass jeder eingeladen sei, dieses Kursangebot zu nutzen. Besonders interessant sei es jedoch für ehrenamtliche Mitarbeiter der Pfarreien, die sich für die Betreuung kranker Mitmenschen engagieren wie zum Beispiel die Gemeindemitglieder, die Krankenhausbesuchsdienst leisten.

Der Kurs findet im katholischen Pfarrheim Schonungen am 23. November von 9 bis 13 Uhr statt. Anmeldung beim Malteser-Hilfsdienst e.V. Schweinfurt Hospizdienst: Tel.: (09721) 930911-32, E-Mail: hospiz-sw@malteser.org; oder im katholischen Pfarrbüro Schonungen: Tel.: (09721) 59214, E-Mail: pfarrei.schonungen@bistum-wuerzburg.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schonungen
  • Rita Steger-Frühwacht
  • Ambulanz
  • Diakone
  • Marktsteinach
  • Norbert Wahler
  • Pfarreien
  • Stadt Schweinfurt
  • Sterbebegleitung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!