SCHWEINFURT

Das legendäre "Shepherd's": Eine Wurst – drei Menüs

Er hatte eine gute Stelle als Buchhalter bei einer renommierten Schweinfurter Firma. Alles gut? Nein. Dieter Pickel kämpfte innerlich mit dem Gedanken, noch mal „was ganz anderes zu machen“ und entschied sich innerhalb von 14 Tagen, obwohl das Geld dazu fehlte, eine Kneipe aufzumachen.
Wagemutiger Wirt: Ende der 60er Jahre eröffnete Dieter Pickel mit dem Shepherd's eine Kneipe, die bald Kult-Charakter hatte. An dem Lokal hängen jede Menge Erinnerungen. Foto: Foto: Hannes Helferich
Er hatte eine gute Stelle als Buchhalter bei einer renommierten Schweinfurter Firma. Alles gut? Nein. Dieter Pickel kämpfte innerlich mit dem Gedanken, noch mal „was ganz anderes zu machen“ und entschied sich innerhalb von 14 Tagen, obwohl das Geld dazu fehlte, eine Kneipe aufzumachen. Vorgabe Nummer eins: ein „hervorragendes Lokal für hervorragende Leute“. Nummer zwei: Dieter Pickel war und ist Musikfan, hörte und hört noch immer leidenschaftlich gerne vor allem Jazz. Miles Davis, Ella Fitzgerald, Stan Getz, deren Konzerte hat er besucht. Zu einem Lokal seiner Vorstellung gehört also auch „tolle Musik“. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen