ALTENMÜNSTER

Dem Glauben ein Gesicht geben

„Den Menschen den Weg zum Himmel weisen“ – das sieht Manfred Hauck als die erste Aufgabe eines Priesters. So wählte er vor etwa 36 Jahren als Primizspruch: „Und ich bin gekommen, dass sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh. 10,10). Seit 1.
Jetzt geht er in Ruhestand: Viel Freude hat Pfarrvikar Manfred Hauck an seinem Garten im Pfarrhof von Altenmünster. Foto: Foto: Rita Steger-Frühwacht
„Den Menschen den Weg zum Himmel weisen“ – das sieht Manfred Hauck als die erste Aufgabe eines Priesters. So wählte er vor etwa 36 Jahren als Primizspruch: „Und ich bin gekommen, dass sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh. 10,10). Seit 1. Juli ist Manfred Hauck als Pfarrvikar von Altenmünster in den Ruhestand getreten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen