Grafenrheinfeld

Dem ländlichen Raum mangelt es an jungen Medizinern

Am Tag der Hausmedizin besuchte Landrat Florian Töpper eine Arztpraxis. Der Fachkräftemangel prägte das Gespräch. Doch wie kann man mehr junge Leute in die Region ziehen?
Besuch im Hausarztzentrum in Grafenrheinfeld: SchweinfurtsLandrat Florian Töpper diskutierte mit den Hausärzten (v. l.) Dr. Heidrun Koenen, Dr. Astrid Schott, Dr. Jürgen Schott und Dr. Klaus-Ulrich Schmier. Foto: BHÄV
Um sich uber die Lage der medizinischen Versorgung in der Region zu informieren, hat Landrat Florian Topper das Hausarztzentrum in Grafenrheinfeld besucht. Anlass war der 5. Tag der Hausarztmedizin. Rund um diesen Tag laden Hausarzte in ganz Bayern Politiker zur Praxisvisite ein. „Wir hatten ein sehr gutes Gesprach und konnten deutlich machen, wo uns Hausarztinnen und Hausarzten der Schuh druckt. Ein wichtiges Thema war fur uns der drohende Nachwuchsmangel“, sagte Dr.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen