Schweinfurt

Der Dalai Lama und die Energiewende

Der Film "Autark" von Frank Farenski läuft auf Initiative des Bürgerbegehrens Pro Stadtwald am 16. Dezember im KuK.

Die Bürgerinitiative Pro Stadtwald kämpft dafür, mit Argumenten die Schweinfurter davon zu überzeugen, dass nicht die Landesgartenschau-Pläne für Teile der Ledward-Kasernen und des Kessler Fields umgesetzt werden, sondern stattdessen ein aus ihrer Sicht ökologisch wertvollerer und kostengünstigerer Wald gepflanzt wird.

"Um nachdenklich zu stimmen und unser Anliegen in einen größeren Kontext zu stellen, laden wir alle interessierten Bürger ein, mit uns gemeinsam den Film 'Autark - Ein Leben mit der Energiewende' anzusehen", heißt es in einer Mitteilung der ödp-Kreisvorsitzenden Esther Wagenhäuser, die das von Ulrike Schneider und Annelie Maidhof initiierte Bürgerbegehren unterstützt. Der Film des Regisseurs Frank Farenski läuft am Sonntag, 16. Dezember, um 11 Uhr im Kino KuK. Der Eintritt ist frei, ein Getränk und Popcorn gibt's gratis dazu.

Im Mittelpunkt des 90-minütigen Films steht der Dalai Lama, der für die Energiewende als Instrument der Freiheit und Entwicklung in der Welt plädiert. Der Film zeigt weitere Persönlichkeiten aus der Welt der Energiewende wie den Vater des Erneuerbaren Energie Gesetzes, den früheren Grünen-Bundestagsabgeordneten Hans Josef Fell aus Hammelburg, oder den Journalisten Franz Alt. Immer mehr Menschen machen sich auf den Weg, um unabhängig von den großen Energieversorgern, den Konzernen und der Politik zu werden. Anmoderiert wird der Film von Regisseur Farenski, der im Anschluss auch für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung steht. 

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Oliver Schikora
  • Energiewende
  • Filme
  • Franz Alt
  • Lamas
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!