SCHALLFELD

Der Lockruf des Ballons

Nachdem ein Ballon ziemlich niedrig über Schallfeld fuhr und den Anschein erweckte, das örtliche Wahrzeichen, den Kirchturm, zu rammen oder später das Ortsschild von Schallfeld nach Brünnau zu streifen, standen plötzlich ziemlich viele Zuschauer auf der Straße.
Der Lockruf des Ballons
(lr) Nachdem ein Ballon ziemlich niedrig über Schallfeld fuhr und den Anschein erweckte, das örtliche Wahrzeichen, den Kirchturm, zu rammen oder später das Ortsschild von Schallfeld nach Brünnau zu streifen, standen plötzlich ziemlich viele ... Foto: Foto: Marco Hanf
Nachdem ein Ballon ziemlich niedrig über Schallfeld fuhr und den Anschein erweckte, das örtliche Wahrzeichen, den Kirchturm, zu rammen oder später das Ortsschild von Schallfeld nach Brünnau zu streifen, standen plötzlich ziemlich viele Zuschauer auf der Straße. Und Autofahrer blockierten kurzfristig die Straße nach Brünnau. Der mit neun Passagieren bestückte „Rhön-Ballon“ kam aus Schweinfurt. Er landete nach eineinhalb Stunden und bei anbrechender Dämmerung auf einer Wiese in der Nähe der Aumühle.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen