Schonungen

Der Main wird 40 Zentimeter tiefer und vier Meter breiter

Auch die Preußen haben schon für den Ausbau des Mains in die Kasse gegriffen. Und wieder schwimmen die Bagger auf dem Fluss. Zu entsorgen sind 500 000 Tonnen Aushub.
Mainausbau an der Forster Bucht bei Schonungen Foto: Günter Hübner
Im Zeitplan sind die Arbeiten für den 14,3 Millionen Euro teuren Ausbau des Mains zwischen der Staustufe Ottendorf und Schonungen, sagt das zuständige Neubauamt der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung in Aschaffenburg auf Anfrage der Redaktion dieser Zeitung. Der Main wird oberhalb von Schweinfurt auf einer Länge von gut zehn Kilometern von bislang 36 auf 40 Meter verbreitert. Gleichzeitig wird die Fahrrinne von 2,5 auf 2,9 Meter vertieft. Nach Fertigstellung dieses Teilstücks im Jahr 2020 wird der Main zwischen Schweinfurt und Garstadt tiefer und breiter, ehe der Ausbau bis Wipfeld erfolgt. Parallel ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen