Schallfeld

Der SVG spielt ab nächster Saison wieder unter eigenem Namen

Für treue Mitgliedschaft wurden von zweitem Vorsitzenden Benjamin Anger (rechts) geehrt:

Für zehn Jahre: Anton Lang, Holger Braun, Marco Volk, Markus Anger (links), Nicole Schneider (Zweite von links), Conny Roth. Für 20 Jahre: Robert Landauer, Markus Knorrn, Holger Braun (Dritter), Vorsitzender Oliver Hermann (Vierter) und Alfons Roth. Für 30 Jahre Dagmar Volk (Fünfte) und für 40 Thomas Roth. Auf die lange Zeit von 50 Jahren kann schließlich Helmut Hermann (Zweiter von rechts) zurückblicken. Noch länger dem SV treu ist mit 60 Jahren der Lülsfelder Bruno Schwab.
Für treue Mitgliedschaft wurden von zweitem Vorsitzenden Benjamin Anger (rechts) geehrt: Für zehn Jahre: Anton Lang, Holger Braun, Marco Volk, Markus Anger (links), Nicole Schneider (Zweite von links), Conny Roth. Für 20 Jahre: Robert Landauer, Markus Knorrn, Holger Braun (Dritter), Vorsitzender Oliver Hermann (Vierter) und Alfons Roth. Für 30 Jahre Dagmar Volk (Fünfte) und für 40 Thomas Roth. Auf die lange Zeit von 50 Jahren kann schließlich Helmut Hermann (Zweiter von rechts) zurückblicken. Noch länger dem SV treu ist mit 60 Jahren der Lülsfelder Bruno Schwab. Foto: Matthias Wiener

Vorsitzender Oliver Hermann begrüßte die 42 Mitglieder, die seinem Aufruf zur Mitgliederversammlung gefolgt waren, mit dem Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate.

62 private und vereinseigene Veranstaltungen konnten verbucht werden. Höhepunkte darin waren die Genossenschaftsversammlung der Raiffeisenbank Frankenwinheim, die Theateraufführungen, der Kirchweih- und Faschingsbetrieb. Da sich einige Höhepunkte des laufenden Jahres auf die Sommermonate konzentrierten, verkündete Hermann, dass das traditionelle "Waldfest" in diesem Jahr nicht in der bekannten Art stattfinden wird. Konkret seien in diesem Zeitraum nämlich der ÜZ-Familientag, das Korbballturnier, der "Tag des offenen Gartentors" (für das der SV die Verpflegung übernimmt) und schließlich das Schiedsrichtertreffen geplant.

Weniger Mitglieder

Die Mitgliederzahl reduzierte sich um 15 auf 249. Für die Unterstützung bei der Sanierung des Sportplatzes bedankte sich Oliver Hermann bei Harald Zinser.

Besorgt blickte er abschließend auf die Zukunft der ersten und zweiten Fußballmannschaft. Da die Spielergemeinschaft mit dem Nachbarort Rimbach zum Ende der laufenden Saison aufgelöst werde und man trotz intensiver Gespräche keine anderen Optionen gefunden habe sei man gezwungen eigenständig in die nächste Saison zu starten. Als Konsequenz werde die 2. Mannschaft voraussichtlich nur noch mit neun Spielern auflaufen. Zum Abschluss rief Hermann die Mitglieder auf, Ideen für die Ausgestaltung der Feiern des 75. Vereinsjubiläums einzubringen.

Höhere Mitgliedsbeiträge

An die Tätigkeitsberichte zum Fußball durch zweiten Vorsitzenden Benjamin Anger und zum Korbball durch Abteilungsleiterin Tanja Braun schloss sich Kassenwartin Sonja Ament mit dem Kassenbericht an. 

Auch die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge wurde einstimmig genehmigt. So werden demnächst 80 Euro (bisher 70) für Familien und 60 (bisher 50) für Einzelne fällig. Kassenwartin Ament begründete diesen Schritt mit den erhöhten Verbandsabgaben und der Tatsache, dass die letzte Erhöhung bereits sieben Jahre zurück läge.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schallfeld
  • Matthias Wiener
  • Feier
  • Fußball
  • Kirchweih
  • Korbball
  • Korbballturniere
  • Mitglieder
  • Veranstaltungen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!