SCHWEINFURT

Der deutschen Teilung auf der Spur

Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Schweinfurt und des Goethe Gymnasium Weimar erleben die Geschichte der innerdeutschen Grenze hautnah.
Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Schweinfurt und des Goethe Gymnasium Weimar erleben die Geschichte der innerdeutschen Grenze hautnah. Foto: Foto: Robert Lieb
Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Schweinfurt und des Goethe Gymnasium Weimar erleben die Geschichte der innerdeutschen Grenze hautnah. Die Amerikaner nannten es »Little Berlin«, dieses Dorf am Ende der Welt, das ebenso wie sein großer Bruder zum Symbol der deutschen Teilung wurde. In Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint. Über 37 Jahre lang war es auf legale Weise nicht möglich, die Grenze zu überschreiten, um von den einen in den anderen Ortsteil zu gelangen. Hier war Sperrgebiet auf der einen und Besucherandrang auf der anderen Seite. Hier war es verboten, von Ost nach West zu ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen