SCHWEINFURT

Der längste Tag und die kürzeste Nacht

Jutta Göbel führt durch das Tal der Kelten. Sie erzählt keltische und heutige Bräuche zur Sommersonnenwende.
Jutta Göbel führt durch das Tal der Kelten. Sie erzählt keltische und heutige Bräuche zur Sommersonnenwende. Foto: ANAND ANDERS

Biermichl und seine Geschichten über die Wirtshauskultur

Der Juni startet mit der Führung „Unterwegs mit dem Biermichl“ am Sonntag, 2. Juni. Vollmundige Gastfreundlichkeit ist das Markenzeichen des Schweinfurter Biermichl. Bei einer süffigen, bernsteinfarbenen Begrüßung erfahren die Teilnehmer Geschichten über das Bier und die Wirtshauskultur in Schweinfurt. Feinherb, aber nicht zu bitter, so wie es der fränkische Bierliebhaber mag, geht es weiter zur einst ältesten Schweinfurter Brauerei, dem Wallbräu. Mild und spritzig empfiehlt sich der Biermichl am Ende seiner Tour bei der einzig verbliebenen Brauerei Schweinfurts, der Brauerei Roth. Die Führung mit Michael Schmid beginnt um 17 Uhr.

Wann wurde Oberndorf eingemeindet?

Vieles über Oberndorf erfahren die Teilnehmer am Mittwoch, 5. Juni, um 17 Uhr. Wann wurde Oberndorf eingemeindet? Wo steht das Geburtshaus Friedrich Fischers? Darüber und vieles andere Interessante erzählt Getrud Hofmann bei ihrer Führung.

Grundlagen für Produkte mit weltweiter Bedeutung

Die Führung „Gründer, Wasser und die Technik“ mit Roland Schwab ist am Samstag, 8. Juni. Die Zeit zwischen 1871 und 1914 ist als die Gründerzeit in Deutschland bekannt. In Schweinfurt sind in dieser Zeit die Grundlagen für Firmen und Produkte mit weltweiter Bedeutung angelegt worden. Auch für die Infrastruktur wurden Grundsteine gelegt. Bei dieser Führung werden Fragen zu diesen Themen erläutert. Beginn der Führung: 16 Uhr.

Keltische und heutige Bräuche zur Sommersonnenwende

Mitsommer ist das Fest des längsten Tages und der kürzesten Nacht. Jutta Göbel führt am Sonntag, 16. Juni, an der Sommersonnenwende durch das Tal der Kelten. Sie erzählt keltische und heutige Bräuche zur Sommersonnenwende, mystische Geschichten, Wissenswertes aus der Welt der Kelten und zeigt die 50 Hügelgräber im abendlichen Wald. Start der Führung ist um 16.30 Uhr.

Verschwundene und neue Gemüse- und Pflanzenarten

A königliche Speis, a Schönheitspfleg und a Heilmittel zugleich! Der Ausflug auf den Spuren des traditionellen Gemüseanbaus im Gemüsegarten Frankens, dem ehemaligen freien Reichsdorf Gochsheim, ist am Sonntag, 23. Juni. Längst hat sich das Bild in den Fluren Gochsheims verändert, viele Gemüse- bzw. Pflanzenarten sind verschwunden und neue hinzugekommen. Welche es waren, warum sie heute keine Rolle mehr spielen und wie es weitergeht im Gochsheimer Gemüseanbau – all das erfahren die Gäste dieser kleinen Zeitreise. Start der Führung ist um 15 Uhr.

Anekdoten und Geschichten über Schweinfurt

Hört Ihr Herrn und lasst Euch sagen! Erleben Sie zusammen mit dem Schweinfurter Nachtwächter Anekdoten und Geschichten über Schweinfurt aus der Zeit des frühen 19. Jahrhunderts. Bewundern Sie die besondere Atmosphäre von Schweinfurts Gassen und der alten Stadtmauer bei Nacht. Der Rundgang startet am Montag, 24. Juni, um 21 Uhr mit Christoffer Wunder.

Streifzug durchs Mittelalter und zur Kaffeerösterei

Der Ebracher Hof, die Salvatorkirche und die Wallanlagen sind die besonderen Anlaufstellen der Gästeführung „Zürch-Streifzuges ins Mittelalter“. Der Zürch ist eines der ältesten Viertel der Stadt. Klaus Reimann erzählt viele Geschichten aus der Vergangenheit, am Ende geht es in die kleine Kaffeerösterei in der Rückerstraße. Hier erfahren die Teilnehmer Interessantes über traditionelle Röstverfahren und genießen einen Espresso. Die Führung ist am Freitag, 28. Juni, um 15 Uhr.

Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte

An allen Samstagen im Juni finden einstündige Altstadtführungen statt, die jeweils um 14 Uhr vor der Tourist-Information Schweinfurt 360° starten.

Bei diesen Führungen erfahren Gäste und Einheimische Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte Schweinfurts. Die Tickets für die Spontanführungen am Samstag können vor Beginn in der Tourist-Information erworben werden. Termine: 1., 8., 15., 22. und 29. Juni.

Karten: Vorverkauf in der Tourist-Info Schweinfurt 360°, Tel. (0 97 21) 51 36 00. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Rückblick

  1. Voller Gefühl und mit Seele
  2. Ein angstfreies und virtuoses Spiel
  3. Wie ein Museum zum Verschiebebahnhof wird
  4. Eine ganz besondere Wand
  5. Neue Stücke im kommenden Spielplan
  6. Rückblick und Ausblick
  7. 30 Künstler beim Kunst-Kaufhaus
  8. Die Spraybanane und die Freiheit
  9. Die Stadt mit anderen Augen sehen
  10. „Talent kennt kein Geschlecht“ bis 12. Juli im MGS
  11. Tiere und Heilige prägen sein Werk
  12. Ausgrabungen mit neuen Erkenntnissen
  13. Braun sind meine Farben
  14. Das „kom,ma“ startet wieder
  15. Treffen unter dem Nussbaum
  16. Kunst mit allen Sinnen erleben
  17. „Kunst Club“ für Kinder
  18. Kräuterdüfte, Gerstensaft und Wein
  19. Hula und Salsa mit Abstand
  20. Ludger Hinses Ausstellung „Lich T Raum“ bis 5. Juli
  21. Peter Wörfel stellt in Dresden aus
  22. Wegen Corona: Museumsfest ist abgesagt
  23. Schweinfurts Theater in Zeiten der Corona-Krise
  24. Neue Theaterspielzeit
  25. Neue Theaterspielzeit
  26. Neue Theaterspielzeit
  27. Neue Theaterspielzeit
  28. Neue Theaterspielzeit
  29. Neue Theaterspielzeit
  30. Neue Theaterspielzeit
  31. Neue Theaterspielzeit
  32. Neue Theaterspielzeit
  33. Neue Theaterspielzeit
  34. Neue Theaterspielzeit
  35. Kunsthalle zeigt Werke von Beuys
  36. Das Museum Georg Schäfer verlängert Sonderausstellung
  37. Die Schätze des Schweinfurter Kunstvereins
  38. Neues, Bewährtes, Überraschendes
  39. Objekte mit ganz viel Geschichte
  40. Schweinfurts Kultur öffnet sich wieder
  41. „Zwischenräume“ und „Aufbruch“
  42. Franz Xaver Müller ist gestorben
  43. Der Hirnschrittmacher des Kabaretts
  44. Neue Ideen für digitales Lernen sind gefragt
  45. Von Hexen, Pest und Volksfesten
  46. Ein „Nick-Pick“ im Atelier
  47. Erfolgreiche Spendenaktion
  48. Nachsommer wird ausgesetzt
  49. Das ganz besondere Nachsommer-Gefühl
  50. Poetry Slam hat sich etabliert

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Sabine Dähn-Siegel
  • Brauchtum
  • Brauereien
  • Gemüse
  • Gemüsegärten
  • Gründerzeit
  • Kelten
  • Michael Schmid
  • Stadtbefestigung
  • Stadtgeschichte
  • Stadtkultur Schweinfurt
  • Städte
  • Wallanlagen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!