Der lange Weg zurück ins Leben

Tobias WeigandRuth Tellert-Weigand spricht über den Kampf um den schwer erkrankten Tobias und will anderen helfen
Tobias bei der Behandlung. Foto: FOTO Winterhalter
Kurz vor der Abreise in die USA zur zweiten Doman-Therapie im Family Hope Center in Philadelphia Anfang Dezember hatte Ruth Tellert-Weigand einem ausführlichen Gespräch nach ihrer Rückkehr zugestimmt. Ihr Sohn Tobias hatte sich nach dramatischen Monaten Ende September endlich stabilisiert. Vor dem Abflug gab die Familie über den Freundeskreis eine Pressemitteilung an die Medien, um die Menschen, die um ihren Sohn gebangt hatten, über die Fortschritte zu informieren. Unser Gespräch findet vier Tage vor Heiligabend in der Wohnung der Weigands statt, in dem Zimmer, das früher einmal das Wohnzimmer war. Ein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen