GRETTSTADT

Die Bahn in Grettstadt: Ende einer 115-jährigen Geschichte

Die meisten Gemeinden sehen für die Bahnstrecke Kitzingen–Schweinfurt keine Zukunftsperspektive. Dabei sorgte sie früher für Leben im Dorf.
Pionierleistung: Beim Bau der Bahnlinie Gerolzhofen–Schweinfurt waren viele italienische Gastarbeiter als Erdarbeiter eingestellt. Foto: Foto: Brändlein / Repro: Ruth Volz
Eine Initiative ist dabei, die alte Bahnstrecke zwischen Kitzingen und Schweinfurt wiederzubeleben. Andererseits beschäftigen sich die Gemeinderäte vieler Anrainerkommunen mit der so genannten Entwidmung, so auch am Mittwoch das Grettstädter Gremium. Die Strecke und der Bahnhof in Grettstadt blicken auf eine lange Geschichte zurück.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen