GEROLZHOFEN

Die Dreifachturnhalle wird Notunterkunft

Der Countdown für die Aufnahme von 200 Flüchtlingen in Gerolzhofen läuft. Am Montag werden sie in der Turnhalle erwartet.
Die Notunterkunft: Die Dreifachsporthalle am Schulzentrum in Gerolzhofen wird ab Montag zur Herberge für 200 Flüchtlinge umfunktioniert. Die Halle ist in Schlafparzellen eingeteilt, die durch Bauzäune und Planen voneinander getrennt sind. Foto: Foto: Peter Pfannes
Ein Drei-Sterne-Komfort wartet nicht auf die 200 Asylbewerber, die ab der kommenden Woche in der Dreifachsporthalle am Schulzentrum in Gerolzhofen untergebracht sind. Jeweils zwölf Betten auf 25 Quadratmeter lautet die ernüchternde Realität für die Flüchtlinge, die überwiegend aus Syrien und Afghanistan stammen und für voraussichtlich sechs Wochen Gäste in Gerolzhofen sein werden. Am Montagfrüh beginnt die Aufnahmeprozedur für die ersten Ankömmlinge. Für die Bevölkerung des Steigerwald-Städtchens, die Behörden und die Hilfsdienste wird die Aufnahme der Asylsuchenden eine logistische wie zwischenmenschliche ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen