Schweinfurt

Die Freude am Fahrrad in alle Facetten

RV 1889 Schweinfurt lud zu den vierten "Bike Days" ein. Das Fahrrad ist längst viel mehr als ein Fortbewegungmittel, sondern auch ein Sportgerät.
Kein ideales Wetter, aber doch reichlich Teilnehmer am Stadtradeln, für das hier der Startschuss fällt.  Foto: Martina Müller

Viel geboten war für die aktiven Radfahrer und die, die es noch werden wollen am Wochenende an der alten Stadtmauer in Schweinfurt. Aber auch als lediglich Interessierter konnte man viel mitnehmen, der RV 1889 Schweinfurt organisierte die ´Bike Days´ am Muttertagswochenende.

Auf dem Pumptrack gab es verschiedene Wettbewerbe. Foto: Bastian Reusch

Ein sehr buntes Programm hatten dabei die RV-Verantwortlichen um den Vereinsvorsitzenden Johannes Schöneich ausgearbeitet. An beiden Tagen konnten die Besucher beispielsweise aus verschiedenen Radtouren wählen. "Wir haben Touren für E-Mountainbikes, normale Mountainbikes, Trekking-Radtouren oder auch für die Junggebliebenen bieten wir Fahrten für Personen über 60 an", beschreibt Schöneich die vielfältigen Wahlmöglichkeiten. Zudem waren ebenfalls namhafte Fahrrad-Hersteller vertreten. Bei diesen hatte man die Möglichkeit das Equipment einmal auszuprobieren. "Die Firmen sind hauptsächlich im E-Bike-Bereich unterwegs und bieten an, sich einfach einmal eines auszuleihen. Man kann dann hier geführte Touren mit den geliehenen E-Bikes fahren und diese ausprobieren. Ebenso werden vielfältige Workshops angeboten", beschreibt Schöneich.

Was Fahrräder heute in technischer Hinsicht alles können

Man konnte an der alten Stadtmauer also nicht nur testen, sondern auch etwas lernen, beispielsweise über die richtige Handhabung und Wartung von Scheibenbremsen und anderen Teilen des Fahrrads. Dies ist laut Organisator auch wichtig, da Fahrräder mittlerweile mit vielen Mechanismen ausgestattet seien, die auch einer Wartung bedürfen: "Aber man hat beispielsweise von Stoßdämpfern, Scheibenbremsen und anderen neuen Entwicklungen wie der elektronischen Schaltung auch einfach mehr. Der Komfort steigt und man ist auch sicherer auf dem Fahrrad."

Andreas Rohe (mit grünem Helm) bot den Technikkurs "Springen" an. Foto: Bastian Reusch

Schon seit einigen Jahren lädt der RV zu den Bike Days ein und auch diesmal stemmte er das Projekt mit vielen engagierten Mitgliedern als Verein: "Es sind hier 25 Helfer im Einsatz, die wirklich viel Arbeit in dieses Projekt investieren. Es ist halt Vereinsarbeit, aber alle Beteiligten haben Spaß dabei und freuen sich, wenn auch etwas geht." Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist das Stadtradeln, das mittlerweile schon zum fünften Mal stattfand. Trotz des nicht ganz optimalen sowie kalten Wetters hatten sich 35 Hartgesottene gefunden, die daran teilnahmen und sich an der Après Bike-Party im Anschluss stärken konnten. Am Sonntag war die Witterung allerdings perfekt zum Radeln, sehr zur Freude der Organisatoren.

Auf die richtige Technik kommt es an  

Neben dem bisher genannten gab Andreas Rohe Kurse zu Techniken in verschiedenen Teilbereichen des Fahrradsports wie beispielsweise das richtige Springen. Für die junge Generation gab es einen Parcours im Stadtgraben, auf einem Pumptrack wurden verschiedene Wettbewerbe unter anderem auf den bekannten BMX-Rädern durchgeführt.

Einblicke in die technischen Feinheiten eines Fahrrades. Foto: Bastian Reusch

Ziel sei es laut Schöneich, aus den Bike Days für die Zukunft nicht unbedingt eine große, aber zumindest eine "feine" Veranstaltung zu machen, als festen Termin im Jahreskalender am Muttertagswochenende. Wir bieten hierzu auch eine schöne Muttertagstour an, mit einer kleinen Überraschung am Ende." Natürlich sei eine weitere Ambition, mehr Personen für den Fahrradsport zu begeistern und die nunmehr schon 130-jährige Tradition in Schweinfurt aufrecht zu erhalten. "Wir haben schon einige Mitglieder hierdurch gewonnen und sind mittlerweile 125 im Verein. Wir wollen junge Leute zum Radfahren bewegen - auch in sportlicher Hinsicht. Man muss ganz klar sagen, dass es ein wunderschöner Sport ist und irre viel Spaß macht." Es gäbe mittlerweile so viele verschiedene Möglichkeiten den Radsport zu betreiben, da sei laut Schöneich für jeden etwas dabei.

Viele interessante Neuheiten konnten von den Besuchern unter die Lupe genommen werden. Foto: Bastian Reusch

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Bastian Reusch
  • E-Bikes
  • Fahrradhersteller
  • Fahrräder
  • Freizeitradsport
  • Freude
  • Instandhaltung
  • Radtouren
  • Sportgeräte
  • Touren
  • Vereinsarbeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!