GEROLZHOFEN

„Die Jungen“ werden erneut aktiv

Melanie Kaufhold ist für die SPD wie ein Sechser im Lotto       -  _

Neben den alteingesessenen Parteien und bekannten Liste wird bei den Stadtratswahlen wieder die offene Gruppierung „Die Jungen“ aktiv. Über diese Liste zog Thorsten Wozniak in den derzeitigen Stadtrat ein, bevor er als CSU-Kandidat zum Bürgermeister aufstieg. Sein Nachrücker Arnulf Koch kandidert bei der kommenden Wahl am 16. März nun ebenfalls auf der Liste der CSU.

Eingangs der Nominierungsversammlung der Gruppe „Die Jungen“ ließ Christopher Siepak die zu Ende gehende Legislaturperiode des Stadtrats Revue passieren. Er dankte Thorsten Wozniak und seinem Nachfolger im Stadtrat, Arnulf Koch, für die hervorragende Arbeit, die beide für die Liste geleistet haben.

Nach einer kurzen Vorstellung derjenigen, die ihr Interesse an einer Kandidatur bekundet hatten, wurde der Wahlausschuss gebildet. Zum Versammlungs- und Wahlleiter wurde dabei Thomas Siepak ebenso einstimmig gewählt, wie Valentin Roth und Lukas Böhm als Beisitzer.

Zum Listenbeauftragten bestimmte die Versammlung Christopher Siepak. Als sein Stellvertreter fungiert Yannik Schliszio.

Offene Liste „Die Jungen“

So sieht die Liste nach der geheim durchgeführten Wahl aus:

1. Christopher Siepak 2. Valentin Roth 3. Christoph Rosentritt 4. Christoph Schneider 5. Lukas Böhm 6. Bastian Zinkl 7. Yannik Schliszio 8. Jascha Barth 9. Lena Müller 10. Anika Mayer 11. Melissa Kraus 12. Maximilian Hahn 13. Laura Geiling 14. Christian Beißner 15. Johann Wittenberg 16. Adam Schendzielorz 17. Johannes Schuster 18. Danny Engel

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Norbert Vollmann
  • CSU
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Thorsten Wozniak
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!