Schwebheim

Die Kräuter 11 präsentiert sich im Märchenland

Strahlende Gesichter gab es bei den Ordensträgern der Kräuter elf. Vorne von links: Silke Förster, Violetta Sänger. Carina Hofmann, Karlheinz Panzer, Norman Eckert, Marc-Peter Möhring, Harald Förster, Christiane Panzer und Karl-Heinz Kopp (FEN). Hinten von links: Katja Möhring, Melanie Pfister, Ordenskanzler Klaus Dieter Schmidt, Tanja Frey, Anke Grimm und Masoud Mohamad. Foto: Ursula Lux

Märchenhaft geht es heuer bei der Kräuter 11 zu. Kaum betritt man den Saal, der für den Ordensabend festlich geschmückt ist, schon sieht man kleine Prinzessinnen, Zauberinnen, Ninjakrieger und einen Drachen vor der Bühne mit Luftballons herumtoben. Die erwachsenen Narren stehen dem Kostümspektakel in keinster Weise nach. Zwerge, Piraten, Musketiere, Haremsdamen, Kalifen, Mäuschen und so manch anderes Getier sind zu sehen.

Zu ihrem 50. Geburtstag hat die Faschingsabteilung des TSV das Motto "Märchen" gewählt und damit wohl ins Schwarze getroffen. Am Rand der Halle steht sogar ein Robin Hood oder doch eher Wilhelm Tell? So genau muss man's im Fasching nicht nehmen. Er versucht dem Ordenskanzler einen Apfel vom Kopf zu schießen. t

Heuer war es Ordenskanzler Klaus Dieter Schmidt, der die versammelte Narrenschar begrüßte. Ein bisschen stolz blickte er zurück: "Ich bin froh, dass ich angeregt habe, den Hausorden einzuführen." Mit diesem Orden zeichnet die Faschingsgesellschaft diejenigen aus den eigenen Reihen aus, die sich besonders um den Verein verdient gemacht haben. Im kommenden Jahr, so Schmidt, werde der hundertste Hausorden vergeben. Auch die Ordensabende, die immer ein Motto haben, sind aus dem Leben der Kräuter 11 nicht mehr wegzudenken. Sie wurden 1997 ins Leben gerufen und sind der Ort, an dem die Narren unter sich noch einmal Kraft und Humor tanken und sich auf kommenden Prunksitzungen einstimmen.

Debüt für neuen Damenelferrat

Die diesjährigen Hausorden gingen an Violetta Sänger, Carina Hofmann und Norman Eckert. Allesamt junge Leute. Um ihren Nachwuchs müsse sich die Kräuter 11 also keine Sorgen machen, stellte Schmidt fest. Das zeigt sich auch darin, dass sich nach dem Rücktritt des Damenelferrates im vergangenen Jahr wieder ein neuer verjüngter Damenelferrat zusammengefunden hat, der heuer sein Debüt geben wird.

Nach den Hausorden vergab Karl-Heinz Kopp vom Präsidium der Föderation Europäischer Narren (FEN) die Orden der FEN. Er betonte, dass sich die Ordensträger um die Fastnacht verdient gemacht hätten und dies kein Märchen sei. Der Narr von Europa in Bronze ging an Marc-Peter Möhring und Harald Förster, der Narr von Europa in Silber an Karlheinz Panzer und Gerhard Grau. Silke Förster wurde mit dem Narr von Europa in Gold ausgezeichnet.

Den Jahresorden der FEN erhielten Katja und Marc-Peter Möhring, Christiane und Karlheinz Panzer, Melanie Pfister, Norman Eckert, Anke Grimm und Tanja Frey. Einen Sonderorden bekam Masoud Mohamad, der Wirt des Sportheims, der die Narren humorvoll und tatkräftig unterstützt.

Schlagworte

  • Schwebheim
  • Ursula Lux
  • Feier
  • Geburtstage
  • Gold
  • Humor
  • Karl Heinz
  • Karneval
  • Karnevalsvereine
  • Märchen
  • Prunksitzungen
  • Robin Hood
  • Silber
  • Wilhelm
  • Zwerge
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!