Grettstadt

Die Rhön als Anbaugebiet für Silvaner?

Wenn die Temperatur weltweit um zwei Grad steigt, bedeutet das für Unterfranken ein Plus von drei bis vier Grad. Hitzesommer wie 2018 sind dann eher Regel als Ausnahme.
Silvanerspiegel Vogelsburg von Alfred Söhlmann (BSW Fotogruppe Würzburg) mit Urkunde. Foto: Alfred Söhlmann
Weniger Chemie als bisher soll im Grettstadter Gemeindewald eingesetzt werden, wenn es um die Bekämpfung der Schwammspinner-Raupen geht. "Von 220 Hektar bleiben noch 70 Hektar", teilte Bürgermeister Ewald Vögler dem Gemeinderat mit. Im Waldgebiet Schnepperle bei Untereuerheim etwa soll nur noch auf einem Viertel der Flächen Chemie gesprüht werden.  Der Hubschrauber, der den Häutungsbeschleuniger "Mimic" versprüht, wird vor allem südlich der Straße Dürrfeld-Grettstadt über den Wipfeln kreisen. "Mimic" sei bislang vor allem im Obst- und Weinbau eingesetzt worden. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen