SENNFELD

„Die Semflder“ richten seit 70 Jahren die „Kirm“ aus. Urkunde für den Vorsitzenden

Die „Semflder Kirm“, das ist nicht nur ein traditionelles Großereignis, dem die Planburschen und ihre Mädchen entgegenfiebern. Es ist auch ein Familienfest, denn nicht selten ist es so, das der Sohn auf dem Rund sein Tanzbein schwingt, während der Vater mit seinen ehemaligen Planbursch-Kollegen im ...
Bürgermeister Oliver Schulze (links) überreicht die Urkunde an Helmut Büschel, den Vorsitzenden des „Volkstrachten-Erhaltungsverein Sennfeld“. Foto: Lamber Josef
Die „Semflder Kirm“, das ist nicht nur ein traditionelles Großereignis, dem die Planburschen und ihre Mädchen entgegenfiebern. Es ist auch ein Familienfest, denn nicht selten ist es so, das der Sohn auf dem Rund sein Tanzbein schwingt, während der Vater mit seinen ehemaligen Planbursch-Kollegen im Publikum das Jubiläum feiert, vor 25 Jahren selbst ein Planbursch gewesen zu sein.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen