GEROLZHOFEN

Die Suche nach dem mittelalterlichen Siechhaus

Die Archäologen der Uni Bamberg setzen auf dem Feld vor der Stadt, wo einst die Isolierstation für Kranke stand, die modernste Technik der Bodenuntersuchung ein.
Mit dem Georadar kam die modernste Technik zum Einsatz. Foto: Foto: Bertram Schulz
Gerolzhofen scheint es Eike Henning Michl vom Lehrstuhl für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit der Uni Bamberg als „Fundgrube“ besonders angetan zu haben und ihn auch nicht mehr so schnell loszulassen. Die Suche nach der „Bischofspfalz“ hat ihn erstmals 2007 als Grabungsleiter auf den Kapellberg geführt und hat später auch sein Interesse an den Resten des im Dreißigjährigen Krieg wüst gefallenen ehemaligen Dorfes Lindelach geweckt. Die Ergebnisse der sechsjährigen Grabungs- und Forschungsarbeit fanden in seiner als Buch veröffentlichten Doktorarbeit ihren Niederschlag. ...