Schwebheim

Die Würfel sind gefallen: Die Wehr bekommt ein neues Zuhause

Was lange währt, wird endlich eine Entscheidung. Nach drei Jahren "Bedenkzeit" und einer finalen zweistündigen Diskussion entschied sich der Gemeinderat, gegen die Stimmen von Frank Böhm und Mario Söllner, nun doch dafür, ein neues Feuerwehrhaus zu bauen.
Jahrzehntelang war dieses Gebäude die Heimat der Freiwilligen Feuerwehr, längst aber ist es zu klein geworden. Jetzt wird die Wehr ein neues Zuhause bekommen. Wann und wo, das steht allerdings noch in den Sternen. Foto: Ursula Lux
Was lange währt, wird endlich eine Entscheidung. Nach drei Jahren "Bedenkzeit" und einer finalen zweistündigen Diskussion entschied sich der Gemeinderat, gegen die Stimmen von Frank Böhm und Mario Söllner, nun doch dafür, ein neues Feuerwehrhaus zu bauen. In der letzten Sitzung vor den Ferien hatte Baureferent Rudi Vogel einen neuen Vorschlag für einen Umbau am bestehenden Feuerwehrhaus präsentiert. Trotz der Sommerpause reagierte die KUVB (Kommunale Unfallversicherung Bayern) schnell, so dass den Gemeinderäten deren Beurteilung bereits vor der Sitzung vorlag.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen