SCHWEINFURT

Dramatische Gewitternacht: Starkregen lässt Keller in Eßleben volllaufen

Feuerwehren und THW waren im Großeinsatz. Mehrere zehntausend Euro Schaden nach Unwetter in der Nacht auf Freitag in Eßleben.
Über 1000 Sandsäcke wurden in der Nacht auf Freitag in Eßleben gebraucht, um die Häuser vor den Wassermassen zu schützen. Foto: Foto: Manuel Rumpel
Der Sommer 2018 und die schweren Gewitter: Dieses Mal traf es Eßleben. Die Nacht von Donnerstag auf Freitag war für die betroffenen Anwohner im Bereich Raffeisenstraße, Am Rainlein, Wiesenloch, die sie so schnell nicht vergessen werden. Zwischen 2 und 5 Uhr regnete es so stark, dass die Keller voll liefen und die Feuerwehren und das Technische Hilfswerk mit insgesamt 70 Einsatzkräften vor Ort Schwerstarbeit leisten mussten. 1900 Sandsäcke wurden in Windeseile entlang der betroffenen Grundstücke gestapelt, um das Schlimmste zu verhindern. Samstagmorgen kann man nicht glauben, was in der Nacht auf Freitag ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen