SCHLEERIETH

Drei unbeschwerte Stunden

Vielseitig: Ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm spielten der Musikverein Vasbühl und die Eschenbachtaler Musikanten (im Bild) bei ihrem Frühjahrskonzert in Schleerieth. Foto: G. Gerstner

(geri) Gemeinschaftskonzerte spielen die Musikvereine Vasbühl und Eschenbachtal Eckartshausen-Rundelshausen seit Jahren. Diesmal hatten die beiden Kapellen in die Turnhalle der Schleeriether Verbandsschule eingeladen und boten bei ihrem Frühjahrskonzert drei Stunden unbeschwerte Unterhaltung. Intensiv hätten die Kapellen für das Konzert geprobt und an ihrem Niveau gefeilt, betonte der Vorsitzende der Eschenbachtaler, Klaus Brätz.

Den Auftakt machte der Musikverein Vasbühl, der den musikalischen Reigen klanggewaltig eröffnete. Danach boten die gut zwanzig Musiker unter Leitung von Dirigent Harald Pelz einen Streifzug durch die Welt der Blasmusik, der von böhmischer Blasmusik über Melodien von George Gershwin bis zur DDR-Band „Karat“ reichte.

Danach übernahm Armin Katzenberger den Dirigentenstab und führte mit den Eschenbachtaler Musikanten weiter durch ein Programm, bei dem gefühlvolle böhmische Blasmusik, zum Teil begleitet von Gesangeinlagen, im Mittelpunkt stand. Dazu zählten musikalische Leckerbissen von den Egerländer Musikanten, von Ernst Mosch aber auch Stücke aus Musicals und der „Astronauten Marsch“, der höchste Anforderungen an die Musiker stellte.

Dass es auch um den Nachwuchs gut bestellt ist, zeigten im Verlauf des Abends die Jungmusiker des Musikvereins Eschenbachtal. Unter der Leitung von Monika Brätz demonstrierten sie beachtliches Können und wurden mit viel Applaus belohnt.

Ausdruck für die gute Zusammenarbeit war, dass zum Abschluss des Konzertabends die Kapellen gemeinsam auf die Bühne kamen und mit ihrer Musik noch einmal für Begeisterung sorgten.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!