Werneck

Durch Sprung zur Seite gerettet

Im Baustellenbereich auf der B 19 zwischen Werneck und Eßleben kam es am Mittwoch, gegen 17 Uhr, zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Die Fahrerin eines Kleintransporters war in Richtung Werneck mit dem Hindernis auf ihrer Seite unterwegs und fuhr trotz Gegenverkehrs in den Baustellenbereich ein.
Im Baustellenbereich auf der B 19 zwischen Werneck und Eßleben kam es am Mittwoch, gegen 17 Uhr,  zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Die Fahrerin eines Kleintransporters war in Richtung Werneck mit dem Hindernis auf ihrer Seite unterwegs und fuhr trotz Gegenverkehrs  in den Baustellenbereich ein. Um einen Zusammenstoß mit dem bevorrechtigten, entgegenkommenden Pkw zu verhindern, wich sie in die Baustelle nach rechts aus. Ein dortiger Fahrbahnmarkierer hatte die Situation erkannt und konnte sich gerade noch mit einem Sprung zur Seite retten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen