Schweinfurt

Dynamische Klangbilder mit dem Eva Klesse Jazzquartett

Im Theaterfoyer begegneten die Zuhörer einer außergewöhnlichen Begabung. Power mit rhythmischer Prägnanz sorgte für ein Erlebnis.
Das Eva Kleese Jazzquartett begeisterte im Theaterfoyer. Im Bild (von links): Philip Frischkorn, Stefan Schönegg, Evgeny Ring, Eva Klesse Foto: Josef Lamber
Die Geschichte der Jazzschlagzeugerin Eva Klesse beginnt mit einer jungen Frau, die sich vom westfälischen Werl aufmachte, um in Leipzig Medizin zu studieren. Doch bald packte sie der Jazz: Sie studierte in Weimar, Leipzig und Paris Jazzschlagzeug, setzte ihre Studien mit einem zweijährigen Stipendium an der New York University fort. Mit ihrem 2013 gegründeten Quartett erhielt sie inzwischen mehrere Jazzpreise, Konzertreisen führten sie unter anderem in die USA, Argentinien, Chile, Mexiko, Frankreich, Ägypten und China. Im Vorjahr hat sie als erste Jazzmusikerin die Berufung zu einer Instrumentalprofessur ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen