Alitzheim

Ehepaar Pickel aus Alitzheim feiert Gnadenhochzeit

Maria und Alfons Pickel feiern Gnadenhochzeit Foto: privat

Nach 70 gemeinsamen Ehejahren feiern Paare ein ganz besonderes Hochzeitsjubiläum – die Gnadenhochzeit. Menschen, die 70 Jahre lang verheiratet sind, haben die meiste Zeit ihres Lebens miteinander verbracht. Dem christlichen Glauben zufolge, wird den Eheleuten Gottes Güte zuteil, da ihnen durch Gottes Gnade ein langes und gemeinsames Leben zuteil geworden ist. Das Jubiläum der Gnadenhochzeit wird, je nach Region, auch als Platinhochzeit oder Kupferhochzeit bezeichnet. In manchen Teilen Deutschlands wird die Gnadenhochzeit auch nach 60, in anderen nach 80 Ehejahren gefeiert.

Nur wenige Paare können dieses Jubiläum gemeinsam begehen. Zu dieser erlesenen Gruppe gehört seit dem heutigen Montag auch das Ehepaar Alfons und Maria Pickel aus Alitzheim.

Als ältester Sohn des Schmiedemeister-Ehepaars Fritz und Agnes Pickel in Zeilitzheim am 17. Juli 1922 geboren, schloss Alfons Pickel als Sprössling einer traditionsreichen Handwerkerfamilie seine Lehre im Schmiede- und Hufbeschlaghandwerk mit der Gesellenprüfung 1939 erfolgreich ab.

In den Jahren zwischen 1940 und 1945 war er auf mehreren Kriegsschauplätzen eingesetzt und kehrte erst nach mehrmaliger Verwundung in Russland und Italien, im Rang eines Unteroffiziers, hochdekoriert, in die fränkische Heimat zurück. Nach abgelegter Meisterprüfung im Schmiede- und Hufbeschlaghandwerk 1947, machte er sich bereits 1948 selbstständig und übernahm die Schmiede in Unterspiesheim.

Am 24. November 1949 heiratete Alfons Pickel seine große Liebe Maria Issing aus Brünnstadt, die als fünftes Kind der Eheleute Michael und Elisabeth Issing am 9. Juli 1926 das Licht der Welt erblickte. Während des Krieges war die erst Vierzehnjährige auf dem Bauernhof der  Eltern bereits stark eingebunden, da ihre vier Brüder kriegsbedingt nicht zu Hause waren. Nach dem Krieg besuchte sie die Hauswirtschaftsschule in Lülsfeld und war bis zu ihrer Heirat im elterlichen Betrieb tätig. Aus der Ehe des Jubelpaares gingen eine Tochter und zwei Söhne hervor.

1957 baute das Ehepaar Pickel unter schwierigen Verhältnissen der Nachkriegszeit in Alitzheim ein Wohnhaus mit Werkstatt, aus der nach mehrmaligen Erweiterungen ein moderner Landmaschinen- und Metallbetrieb entstanden ist. Der Betrieb ist bis heute in Familienhand und weit über die Landkreisgrenze bekannt.

Alfons Pickel war 30 Jahre als Obermeister der Schmiede-Innung von Gerolzhofen bzw. Schweinfurt tätig und bekleidete das Amt des Kreishandwerksmeisters bis 1972. Für sein 50-jähriges Wirken als aktiver Handwerksmeister wurde er 1997 mit dem goldenen Meisterbrief geehrt. Darüber hinaus vertrat er auch die Interessen der verschiedenen Handwerksinnungen im Kreisrat.

Sein unermüdlicher Einsatz in Beruf, Politik und vor allem aber auch seine große Leidenschaft, die Musik, wurden mehrfach gewürdigt. Das Bundesverdienstkreuz, die St.-Bruno-Medaille und die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Sulzheim sowie die eigens für ihn gestiftete Anstecknadel „Gold mit Diamanten“ für 80 Jahre musizieren und Vereinsmitgliedschaft unter anderem im Musikverein Alitzheim, bilden nur einen kurzen Auszug dieser beeindruckenden Reihe von Auszeichnungen und Mitgliedschaften in vielen Vereinen der Großgemeinde. Auch Maria Pickel wurde als Gründungsmitglied des Katholischen Frauenbundes in Alitzheim schon mehrfach geehrt.

Zum 70. Hochzeitsfest wünschen dem Jubelpaar zuallererst ihre drei Kinder mit Ehegatten, die sechs Enkelkinder mit Ehepartner sowie die 4 Urenkel alles erdenklich Gute.

Schlagworte

  • Alitzheim
  • Tobias Mendel
  • Ehe
  • Ehegatten
  • Ehejubiläen
  • Ehepartner
  • Gnadenhochzeit
  • Heiraten
  • Hochzeiten
  • Hochzeitsfeste
  • Jubiläen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!