OBBACH

Ein Denkmal mit 134 Fenstern

Teilweise saniert, teilweise ersetzt werden die 134 Fenster und vier Haustüren am Alten und Neuen Schloss Obbach. Die Eigentümerfamilie Schäfer, die das historische Gebäude instand setzt, reichte dazu den denkmalschutzrechtlichen Erlaubnisantrag ein, womit der Gemeinderat Euerbach einverstanden war.
Teilweise saniert, teilweise ersetzt werden die 134 Fenster und vier Haustüren am Alten und Neuen Schloss Obbach. Foto: Foto: Silvia Eidel
Teilweise saniert, teilweise ersetzt werden die 134 Fenster und vier Haustüren am Alten und Neuen Schloss Obbach. Die Eigentümerfamilie Schäfer, die das historische Gebäude instand setzt, reichte dazu den denkmalschutzrechtlichen Erlaubnisantrag ein, womit der Gemeinderat Euerbach einverstanden war. Zwei der barocken Kreuzstockfenster (Bild) sind noch im Original erhalten und weisen auch noch die alten Beschläge auf.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen