EUERBACH

Ein Koffer erinnert an die Deportation

Finanziell und ideell wird sich die Gemeinde Euerbach an der neuen Gedenkstätte „Denkort Aumühle“ in Würzburg beteiligen. Sie erinnert an die Deportation der Juden aus Unterfranken in der Nazi-Zeit.
Finanziell und ideell wird sich die Gemeinde Euerbach an der neuen Gedenkstätte „Denkort Aumühle“ in Würzburg beteiligen. Sie erinnert an die Deportation der Juden aus Unterfranken in der Nazi-Zeit. Bürgermeister Arthur Arnold informierte in der Gemeinderatssitzung über ein Schreiben des Würzburger Johanna-Stahl-Zentrums für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken. Demnach werden zum Gedenken an die Deportationen von Juden alle Kommunen, in denen es 1932/33 eine jüdische Gemeinde gab, eingeladen, sich mit einem Gepäckstück an der Gedenkstätte „Denkort Aumühle“ zu beteiligen. Vom ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen