NIEDERWERRN

Ein dreifaches „Hu Hu Hu“ beim närrischen Rathausspuk

Es sind echte Lebensgeister, die drei Faschingsgespenster, die zu Beginn der fünften Jahreszeit das Niederwerrner Rathaus gestürmt haben: als Phantome natürlich ohne Leiter.
Ein dreifaches „Hu Hu Hu“ beim närrischen Rathausspuk
(ue) Es sind echte Lebensgeister, die drei Faschingsgespenster, die zu Beginn der fünften Jahreszeit das Niederwerrner Rathaus gestürmt haben: als Phantome natürlich ohne Leiter. Foto: Fotos: Uwe Eichler
Es sind echte Lebensgeister, die drei Faschingsgespenster, die zu Beginn der fünften Jahreszeit das Niederwerrner Rathaus gestürmt haben: als Phantome natürlich ohne Leiter. „Mit Lachen, Frohsinn, Heiterkeit ist's im Rathaus nicht sehr weit“, stellte der närrische Spuk fest, „deshalb braucht's, Frau Bürgermeister, dringend uns, drei Faschingsgeister.“ Ab sofort geistert in der Verwaltung Akte X herum. Das Dreigestirn Alexander Schäfer, Lena Rau und Michael Negwer wird ständig durch die Büros schweben und die Computer zum Blinken bringen: „Geöffnet werden Tür und Tor für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen