Eine Idee hat voll eingeschlagen

Schon von weitem sichtbar weist bereits am Ortsausgang von Stammheim der in die Höhe ragende F-84-Jagdbomber auf besondere Ereignisse und Aktivitäten hin. Aus kleinen Stücken heraus, hat sich das vom Verein Militärgeschichte Franken getragene Museum für Zeitgeschichte inzwischen nicht nur regional und überregional, ...
novo Stamm Weißenseel
Er ist der Antrieb und Motor des Museums für Zeit- und Militärgeschichte in Stammheim: Der Gründer, Museumsleiter und Vorsitzende des Trägervereins Militärgeschichte Franken: Günter Weißenseel. Foto: FOTO Norbert Vollmann
Schon von weitem sichtbar weist bereits am Ortsausgang von Stammheim der in die Höhe ragende F-84-Jagdbomber auf besondere Ereignisse und Aktivitäten hin. Aus kleinen Stücken heraus, hat sich das vom Verein Militärgeschichte Franken getragene Museum für Zeitgeschichte inzwischen nicht nur regional und überregional, sondern auch schon international einen Namen gemacht.Eng verbunden ist die Erfolgsgeschichte von Deutschlands größtem Privatmuseum für Zeit- und Militärgeschichte mit dem Namen ihres Gründers, Vereinsvorsitzenden und Leiters, Günter Weißenseel.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen