Hambach

Einkaufen: "Hambacher Brexit" oder eine große Blumenwiese?

Kontrahenten der Freien Wählergemeinschaft diskutierten über das Thema Vollsortimenter. Doch die Debatte ist festgefahren. Warum das so ist!
Rededuell zum "Vollsortimenter": Franz Geus (links) diskutierte in Hambach mit Lukas Hartung, der sich in dieser Frage gegen die eigene Fraktion gestellt hat. Foto: Uwe Eichler
Die Rede ist schon vom "Hambacher Brexit", angesichts des Bürgerbegehrens Nr. 2. Manche Bürger befürchten ein ewiges Hin und Her aus Bürgerentscheiden und deren Rücknahme im Gemeinderat, nach formal eingehaltenen Fristen: rund um einen möglichen Vollsortimenter nördlich von Dittelbrunn. "Die Gemeinde ist gespalten", stellt Befürworter Franz Geus beim Diskussionsabend fest, mit etwa 25 Besuchern, auf Einladung der FWG Hambach-Holzhausen-Pfändhausen. Am Anfang geht es um den Hambacher Turnhallen-Anbau und Freiflächen-Photovoltaik in den nördlichen Gemeindeteilen (auch dort sind die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen