WERNECK

Einmal die Welt verändern bitte

Wie lässt sich am besten die Welt verändern? Ganz einfach: man gründe eine Girlie-Pop-Punkband mit dem Namen „Playerz“ und setze sich für Fairtrade-Handel ein. Okay, ganz so einfach ist es dann doch nicht, wie es die Freundinnen Nia, Skazz und Katey planen.
Musical „Global Playerz”: (von links) Skazz (Maja Rodigast), Gabe (Andy Little) und Nia (Karo Blumenstengel) gewinnen einen Songkontest und spielen ihre Botschaft zum fairen Handel vor einem (imaginären) Millionenpublikum. Foto: Foto: Guido Chuleck
Wie lässt sich am besten die Welt verändern? Ganz einfach: man gründe eine Girlie-Pop-Punkband mit dem Namen „Playerz“ und setze sich für Fairtrade-Handel ein. Okay, ganz so einfach ist es dann doch nicht, wie es die Freundinnen Nia, Skazz und Katey planen. Als Katey zum ersten Mal Ghana besucht, das Heimatland ihrer Eltern, werden die drei unversehens in eine Sache globalen Ausmaßes hineingezogen: Armut und Unterernährung auf der einen Erdhälfte, Überfluss auf der anderen – und ausgerechnet der Vater von Nia trägt tatkräftig dazu bei. Irgendwie scheint alles zusammenzuhängen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen