Schwebheim

Einmal im Bagger sitzen – der Ferienspaß macht‘s möglich

Keine Urlaubsreise heuer? Für Schwebheims Kinder kein Problem, denn die Gemeinde bietet während der Ferien  22 Ferienspaßaktionen an. Mit dabei viel Kreatives, wie schon der Mainbogentag "Kunst und Kreativ" zeigt, der heuer in Sennfeld den Auftakt macht.

Eingeladen wird auch zum Pompon basteln, ein krötiges Olchi herzustellen oder das eigene Steckenpferd zu gestalten und zu bauen.

Im Mehrgenerationenhaus darf gebastelt und getobt werden, denn auch Sport und Bewegung sind angesagt im Ferienspaßprogramm. So gibt es jeden Mittwochnachmittag "Spiel und Spaß im Schwimmbad". Bei der Wasserwacht kann aber auch schon das Jugendschwimmabzeichen abgelegt werden und mit dem TSV das Deutsche Sportabzeichen. Ausdauer und Kraft sind beim Kanu-Abenteuer auf dem Main gefragt, bei der Rollschuhdisko kommt noch rhythmisches Gespür dazu. Um Zielsicherheit geht’s beim Dart-Turnier und beim Meerjungfrauenschwimmen wird eine neue Art der Bewegung im Wasser eingeübt. Sport, Spaß und Bewegung bietet auch die Freiwillige Feuerwehr, die zusätzlich einen Einblick in ihre Arbeit gibt.

Flohmarkt auf dem Plan

Einsicht in die Tierwelt gibt es bei einem Imker und auf dem Bauernhof. Wo der Weg vom Kuhstall zur Butter nacherlebt werden kann. "Nur fliegen ist schöner", heißt es, wenn Turmfalke, Mäusebussard und Amsel in der Natur beobachtet werden. Wer lieber in die Zuschauerrolle schlüpft,  ist beim Auftritt von Clown Heini richtig. Magische Klangschalenmomente laden zur Entspannung und Mediation ein, während die CSU mit den Kindern in die Wissenswerkstatt nach Schweinfurt fährt, wo diese das Morsen lernen oder Alarmanlagen bauen können. Die SPD veranstaltet wieder ihren weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannten Flohmarkt auf dem Plan.

Ein bisschen Urlaubsflair gibt`s dann auf einer Zeitreise ins alte Rom. Wie in vorchristlicher Zeit kann Kupferschmuck hergestellt oder mit dem Abakus gerechnet werden.

Und was tun, wenn sich jemand verletzt, kein Problem für die "Juniorhelfer", die dies bei einem Erste-Hilfe-Kurs des Bayerischen Roten Kreuzes lernen können. Eine Besonderheit heuer ist das Angebot des Bauunternehmens Werner, das sagt "Betreten der Baustelle erlaubt". Hier darf gemauert werden. Mit dem Schubkarren ist zudem ein Geschicklichkeitsparcours zu bewältigen. Und wer schon immer mal im Bagger sitzen wollte, hier geht's.

Die Programmhefte sind in der Gemeinde verteilt, Anmeldungen sind bis 19. Juli in der Bücherei möglich.

Schlagworte

  • Schwebheim
  • Ursula Lux
  • Alarmanlagen
  • Bagger
  • Bauernhöfe
  • Baustellen
  • Bauunternehmen
  • CSU
  • Feuerwehren
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Imker
  • SPD
  • Tiere und Tierwelt
  • Urlaubsreisen
  • Wasserwacht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!