KUNSTHALLE

„Eisfreund“ – Rießbeck in der Kunsthalle bis 24. Februar

Gerhard Rießbecks Ausstellung „Eisfreund“ ist in der Großen Halle der Kunsthalle bis 24. Februar zu sehen. Den Künstler faszinieren die Polarregionen, er malt unendlich wirkende Landschaften mit grau-blauen Eisbergen und mystischen Meeresstimmungen.
„Eisfreund“ – Rießbeck in der Kunsthalle bis 24. Februar
(ilo) Gerhard Rießbecks Ausstellung „Eisfreund“ ist in der Großen Halle der Kunsthalle bis 24. Februar zu sehen. Foto: Foto: A. Kradisch
Gerhard Rießbecks Ausstellung „Eisfreund“ ist in der Großen Halle der Kunsthalle bis 24. Februar zu sehen. Den Künstler faszinieren die Polarregionen, er malt unendlich wirkende Landschaften mit grau-blauen Eisbergen und mystischen Meeresstimmungen. Rießbeck beeindruckt die extreme Natur der Arktis und der Antarktis, die er bei zwei mehrwöchigen Expeditionen 2001 und 2005 mit dem Alfred-Wegener-Institut erlebte. Wasser und Eis sind Rießbecks Elemente. Er ist in Schweinfurt kein Unbekannter: Er war Teilnehmer der Triennale-Ausstellung 2012, die damals unter dem Motto „anders:wo“ stattfand.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen