DITTELBRUNN

Elfriede Kleschetzky ist 92-jährig gestorben

Lyrik war ihre Welt. Elfriede Kleschetzky liebte Gschichtli und Gedichtli.
Elfriede Kleschetzky Foto: Susanne Wiedemann
„Elfriede Kleschetzkys Lyrik kommt leicht daher, sie muss nicht erklärt werden. Aber neben Gelegenheitsgedichten findet sich auch immer wieder das Doppelbödige, dem Auflachen folgen Nachdenken und Betroffenheit. Auf meinen Tränen schwimmt ein Blütenblatt', einer ihrer Aphorismen, umschreibt wohl am deutlichsten ihre Welt- und Menschensicht.“ Das hat Hans Driesel über die Dichterin geschrieben, vor knapp zwei Jahren. Nach einer Lesung, bei der nicht viel gelesen wurde: Die Autorin hatte „ihre Lyrik, ihre Gschichtli und Gedichtli weitgehend im Kopf, rezitiert auf Zuruf aus dem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen