Ebrach

Elterninfoabend: "Mein Kind kommt in die Schule"

Erzieherin Schmitt erklärt den Eltern die Aufgabe mit dem Lernstern. Foto: Nicole Wachter

Zu einem Infoabend der Vorschuleltern lud die KiTa Ebrach ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Thema des Abends lautete: „Mein Kind kommt in die Schule“. 

Die Leiterin der KiTa, Nicole Wachter, begrüßte die anwesenden Eltern und Frau Vollmuth von der Grundschule Ebrach herzlich und wies auf die kleinen Energiespenderpäckchen auf den Plätzen hin.

Zum Einstieg lernten die Eltern den „Ernst des Lebens“ in Form eines Bilderbuches kennen: Eine wunderbare symbolische Geschichte zur Vorbereitung auf den ersten Schultag. Zum Inhalt: „Wenn du in die Schule kommst, beginnt der Ernst des Lebens“, das sagen alle zu Anette. Wie der wohl aussieht? Und wie soll sie sich da noch auf ihren ersten Schultag freuen? Doch dann kommt alles ganz anders und das Mädchen beschließt, sich in Zukunft keine Angst mehr von den Großen machen zu lassen.

Anhand eines Lernsternes durften die Eltern Wünsche und Kompetenzen aufzeichnen und verschriftlichen, welche ihr Kind aus ihrer Sicht für die Schule und für das weitere Leben noch erlernen sollten. Der Lernstern wurde im Vorfeld auch mit den Kindern erarbeitet und zeigte unterschiedliche und gleiche Lernbereiche und -wünsche auf.

Anschließend wurde die „Zahnlückenarbeit“ anhand einer Power Point Präsentation vorgestellt. Dabei ging es um Rahmenbedingungen, Ziele und Ideen der vorschulischen Arbeit. Interessant wurde auf die Veränderungen der Vorschularbeit von früher und heute geblickt und auf die Erkenntnis, dass die Vorbereitung auf die Schule und das Leben bereits mit der Geburt beginnt und dass die Schulreife nicht nur in zusätzlichen Programmen und Aktionen erlangt wird, sondern vorwiegend im alltäglichen Spiel und Miteinander entwickelt wird.

Eine KiTa ist eine nichtschulische Bildungseinrichtung, in der die Kinder in der Regel nicht Rechnen, Schreiben und Lesen lernen. Wichtiger dagegen ist, den Kindern Möglichkeiten zu bieten, nachhaltig und mit Freude zu lernen, ihre Fähigkeiten aufzuzeigen, ihre Kompetenzen, die für die Grundschule benötigt werden, zu stärken und in Kooperation mit Eltern, Schule und KiTa positive Erfahrungen zu schaffen.

Frau Vollmuth, die Kooperationslehrkraft der Grundschule Ebrach, gab den Eltern einen Einblick darüber, was nützliche Fähigkeiten sind und was ein Kind können sollte, wenn es in die Schule übertritt.  Dazu gehörte auch, was die Eltern zu Hause tun können, um die Kinder für die Schule fit zu machen.

Zum Schluss bedankte sich Wachter bei den Eltern und der Grundschule für das rege Interesse, die gegenseitige Offenheit und die gute Zusammenarbeit.

Schlagworte

  • Ebrach
  • Angst
  • Bilderbücher
  • Bildungsanstalt
  • Frauen
  • Grundschulen
  • Kinder und Jugendliche
  • Lesen
  • Lesenlernen
  • Mädchen
  • Schulen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!