SCHONUNGEN

Bohrer entsorgte das letzte Gift

Am Mittwoch hat sich in der Schonunger Sattler-Straße der riesige Bohrer ein letztes Mal in den Boden gefressen und die letzten Kilogramm mit Schwermetallen verseuchter Erde gehoben. 15 Jahre nach ihrer Entdeckung ist damit die Altlast weitgehend Geschichte. Die Bauarbeiten gehen bis Herbst weiter.
Entscheidender Schritt: Der letzte Bohrkern mit verseuchter Erde ist in Schonungen aus dem Boden gezogen worden. Die Bauarbeiten an der Altlast dauern noch bis September.

Web-Abo monatlich kündbar

  • Alle Inhalte und Services von mainpost.de (ohne ePaper).
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 13.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR