THEATER

„Erfolg gibt es, wenn das Publikum sich angesprochen fühlt“

Leiter Christian Kreppel im Interview darüber, warum die neue Spielzeit eine Besondere ist und die Gastspiele der Bamberger Symphoniker nicht selbstverständlich sind.
Ist optimistisch für die Zukunft des Schweinfurter Theaters: Leiter Christian Kreppel. Foto: Foto: Anand Anders
Er ist frohgemut für die Zukunft seines Hauses. Theaterleiter Christian Kreppel sieht sein Haus gerüstet. Im Gespräch erzählt er, wie sein Spielplan entsteht und warum aus seiner Sicht das Theater mit all seinen Sparten auch in der digitalen Welt wichtiger denn je ist. „Theater wird erst wirklich, wenn das Publikum innerlich mitspielt“, steht auf dem Cover des Spielplans. Wie meinen Sie das? Christian Kreppel: Es ist eigentlich das, was man sich wünscht. Erfolg kann ein Theater nur haben, wenn das Publikum sich angesprochen fühlt. Die Menschen sind unterschiedlich und ich bin auch nicht derjenige, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen