Oberwerrn

Erfolgsgeschichte: 20 Jahre Kunst am Buchweg

20 Jahre Kunst am Buchweg. Elisabeth Bieber freute sich mit Malerin Johanna Passalidu über den guten Besuch beim Jubiläumsempfang in Oberwerrn. Foto: Hans-Peter Hepp

Elisabeth Bieber freute sich über das Wiedersehen mit vielen Künstlern beim Jubiläum "20 Jahre Kunst am Buchweg" in Oberwerrn. Zusammen mit ihrem verstorbenen Mann Theo hatte sie 1999 den Wunsch, ein Atelier zu errichten, in die Tat umgesetzt. Auf dem eigenen Grundstück baute das Ehepaar ein kleines schmuckes Atelier für  Theo Bieber. Dort konnte er an seine Werken arbeiten. "Kunst am Buchweg" erwarb sich als Ausstellungsraum für andere Künstler sich schnell einen guten Ruf.

Mit dem "Zentrum" Atelier hat sich in Oberwerrn die Veranstaltung "Kunst in den Gärten" etabliert, die im Jahr 2000 Premiere feierte. Durch den Garten der Biebers gelangen die Gäste zu den – ebenfalls künstlerisch versierten Nachbarn. Beispielsweise zu Hanne Walz, die Dekoratives aus Ton für Haus und Garten formt.

Zum feierlichen Empfang konnte Elisabeth Bierber  Landrat Florian Töpper, Niederwerrns Bürgermeisterin Bettina Bärmann und weitere Freunde des Hauses begrüßen. Am Jubiläumswochenende stellte Johanna Passalidu ihre Bilder aus und zeigte einen Ausschnitt ihres Schaffens. Sie kommt gerne an den Buchweg, liebt die Atmosphäre und packt auch mit an, wenn es notwendig ist. Noch immer, so erzählte sie, trifft sich regelmäßig die Malschule ihres Mannes im Atelier. Die fünfköpfige Gruppe malt und zeichnet, diskutiert über Kunst und Kultur. Und trinkt nachher gerne eine Tasse Kaffee mit der Hausherrin.

Schlagworte

  • Oberwerrn
  • Hans-Peter Hepp
  • Bettina Bärmann
  • Florian Töpper
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!