Niederwerrn

Erst angehalten, dann doch noch Unfallflucht

Beim Abbiegevorgang von der Grethel-Baumbach-Straße in Niederwerrn nach links auf die B 303 kam ein Gespannfahrer, bestehend aus einem Auto mit Wohnanhänger, am Samstag zur Mittagszeit auf die andere Fahrbahn. Obwohl beide Beteiligten zunächst anhielten und es klar war, dass ein Schaden entstanden war, setzte sich der Fahrer des Gespanns in sein Auto und ließ den anderen Unfallbeteiligten stehen, ohne seine Personalien anzugeben, beziehungsweise auf die verständigte Polizei zu warten. Nach kurzer Fahndung konnte er aber angehalten und somit als Fahrer ermittelt werden. Gegen ihn wird nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort vorgelegt.

Schlagworte

  • Niederwerrn
  • Helmut Glauch
  • Fahndungen
  • Polizei
  • Unfallorte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!