Altenmünster

Erzbischof Ludwig Schick beim Priestertag

Kamen in Altenmünster zusammen (von links): Diakon Franz Mahlmeister, Erzbischof Ludwig Schick und Pfarrer Dr. Eugen Daigeler. Foto: Rita Steger-Frühwacht

Zum letzten Mal konnte der Priestertag im Pilgerhof in Altenmünster stattfinden, da dieser zum Jahreswechsel von der Diözese als Tagungs- und Begegnungstätte aufgegeben wird. Mehr als 20 Priester sowie Priesterseminaristen aus Würzburg und Bamberg waren zum Gottesdienst mit dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick gekommen, um am Todestag des Märtyrerpriesters Liborius Wagner, 9. Dezember, den Priestertag der Diözese Würzburg zu begehen. In der Predigt stellte der Erzbischof das Wirken des Johannes des Täufers in den Mittelpunkt. Er sei wie der Selige Liborius Wagner in Zeiten der Neuorientierung eingetreten für das Heil der Menschen. Er rief die Gottesdienstbesucher auf, Selige und Heilige nicht nostalgisch zu sehen, sondern durch ihr Beispiel sich Kraft zu holen für das Heute und die Zukunft. Dr. Eugen Daigeler, Pfarrer von Stadtlauringen kündigte an, dass der Priestertag in anderer Form am Ort des seligen Liborius Wagner fortgesetzt werden soll. Im Bild (von links): Diakon Franz Mahlmeister, Erzbischof Ludwig Schick und Pfarrer Dr. Eugen Daigeler.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Altenmünster
  • Rita Steger-Frühwacht
  • Dr. Ludwig Schick
  • Erzbischöfe
  • Johannes der Täufer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!