Euerbach

Euerbacher Großbauprojekte nehmen Gestalt an

Kurz und bündig war der öffentliche Teil der Gemeinderatssitzung in Euerbach. Da sich Bürgermeister Arthur Arnold in Urlaub befand, übernahm der zweite Bürgermeister Ewald Schirmer den Vorsitz in der Sitzung. Zunächst standen die Auftragsvergaben für Gerüstbauarbeiten bei den beiden gemeindlichen Großbauprojekten zur Erweiterung der Grundschule und zum Kindergartenneubau zur Abstimmung. Bei der Grundschule schwankten die Angebote von Firmen an die Gemeinde zwischen gut 14 300 und im günstigsten Fall 9925 Euro. Vergeben wurde der Auftrag an die Firma Greubel aus Eltingshausen, die das günstigste Angebot gemacht hatte. Auch für die Gerüstbauarbeiten bei den Kindergartenneubau ging der Auftrag an die Firma Greubel, die mit 33 974 Euro auch hierfür das günstigste Angebot machte.

Weiterhin wurde durch das Gremium ein Schreiben Hubert Aiwangers, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwickung und Energie, das die bayerischen Geimeinden über eine förderfähige Erstellung eines Energienutzungplans informiert, zur Kenntnis genommen. Dennoch sieht man in Euerbach dafür keine Notwendigkeit, da man sich in Zusammenarbeit mit der ÜZ Mainfranken bereits auf diesem Feld betätige.

Unter "Verschiedenes" ging Gemeinderätin Andrea Lettowsky auf eine Meldung im aktuellen Euerbacher Gemeindeblatt ein. Demnach sei im Gemeindewald bei Obbach ein Mountainbike-Trail entstanden, der durch die Gemeinde nun geschlossen wurde. Angelegt wurde dieser allerdings nicht durch die Gemeinde, sondern durch Privatpersonen. Deshalb fragte Lettowsky nach den Gründen für die Schließung sowie Alternativangebote in der Gemeinde. Schirmer hielt dagegen, dass zunächst einmal Gespräche mit allen Beteiligten geführt werden müssten, hernach könne man erst über die weitere Entwicklung entscheiden. Insbesondere Haftungsfragen bei Unfällen beschäftigen die Gemeinde. Gabriele Jakob warf ein, dass die Gemeinde als Eigentümer des betreffenden Waldstückes die Verantwortung habe, dass dort nichts passiert, ebenso für den fachgerechten Aufbau eines etwaigen Mountainbike-Trails. Zudem seien noch andere Personen wie beispielsweise Jagdpächter betroffen. Simone Seufert verwies auf die Fahrradgruppe des VfL Euerbach als Alternative.

Schlagworte

  • Euerbach
  • Bastian Reusch
  • Arthur Arnold
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Gabriele Jakob
  • Hubert Aiwanger
  • Obbach
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!