Schweinfurt

Fahrradhersteller Pexco stellte sich und seine Räder vor

Mit dem eBike läuft der Fahrradboom auf der Endlosschleife. Doch trotz aller Innovationen sagt Profisportler Guido Tschugg, es gibt "noch gewaltig viel zu tun".
Erst am späten Nachmittag ließ das Interesse am Schautag bei Pexco nach. Foto: Gerd Landgraf

Seit Juli 2017 hat Schweinfurt wieder einen Fahrradhersteller. Die Pexco GmbH hat ihren Sitz in der Rudolf-Diesel-Straße 35 (ehemals Farben Lindner) und damit nur einen Steinwurf entfernt von dem Mitbewerber Winora in der Sennfelder Max-Planck-Straße 6. Am Samstag hatte Pexco erstmals zu einem Schautag für jedermann eingeladen. Besonders am Vormittag drängten sich die Besucher in der großen Ausstellungshalle im Erdgeschoss.

Pexco steht für "Puello eMobility Crossover Company", also für Veränderung. Dazu die Geschäftsführer Susanne und Felix Puello: "Wir wollen in der mobilen Welt von heute und morgen eine zentrale Rolle spielen." 

Auf dem Markt angekommen

Vorgestellt wurden in dem Schauraum die Modelle der Pexco-Marke Husqvarna Bicycles (eBikes)  und das Vollsortiment der Eigenmarke R Raymon mit auf den Fahrkomfort orientierten Stadträdern bis zum eMountainbike für das Gelände. Die Fahrräder von Pexco werden mittlerweile bei über 500 Händlern angeboten.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Autogrammstunde mit Guido Tschugg, einer der erfolgreichsten deutschen Radsportler (4Cross, Downhill und Freeride). 2017 holte sich der Profi bei der Downhill-Weltmeisterschaft in Andorra den Titel in der Masters-Klasse (Ü 40). Anfang des Jahres wechselte Tschugg von der Marke Haibike (Winora) zu dem Hersteller Pexco und fährt jetzt für Husqvarna Bicycles.

Guido Tschugg bei der Autogrammstunde. Foto: Gerd Landgraf

Über die Zukunft des Fahrrads und dessen Rolle bei der Verkehrswende sprach die Redaktion mit Guido Tschugg, dem Aushängeschild der deutschen Mountain-Bike-Szene, Praktiker und Abfahrtskünstler, eBiker und Motocrosser, der im Jahr 2000 vom Amateur ins Profilager wechselte.

Guido Tschugg sieht trotz der seit Einführung des eBikes rasanten Veränderungen auf dem Fahrradmarkt eine extreme Weiterentwicklung in den kommenden Jahren. Themen seien dabei das Gewicht, aber eigentlich jede Komponente des Fahrrads und vor allem des eBikes, das sich vom Fahrrad mit Hilfsantrieb zum Allrounder gemausert habe, das im Stadtverkehr genauso wie im Gelände unterwegs sei. Bei der Verkehrswende in den Städten werde das Fahrrad noch viel kräftiger gefragt sein als bisher, weil man mit diesem umweltfreundlich unterwegs sei und keinen Parkplatz suchen müsse.

Umgestiegen auf das Fahrrad mit Motor ist Tschugg vor fünf Jahren. Verzichten will er heute auf den Motor nicht mehr, egal ob auf einem Trail oder der Einkaufsfahrt. Mit Motor sei man viel mobiler und schneller, könne die knapp bemessene Freizeit viel intensiver nutzen.   

Mobilität für alle

In der Entwicklung werde sich noch "gewaltig viel tun", ist der Profisportler überzeugt. Je nach Einsatzart werde der Markt neue Produkte kreieren. Als Schwachstelle beim eBike nennt Tschugg die Schaltungen, die zum größten Teil für das Fahrrad ohne Motor und nicht für das schwerere eBike konzipiert worden seien. Ähnliches gelte für die Bremsen _ auch weil das Fahrrad als Sportgerät nicht mehr nur für durchtrainierte und leichte Athleten, sondern auch für jeden interessanter werde, der ein paar Kilo mehr auf die Waage bringe.

Rückblick

  1. Computer leasen: Gebrauchte werden in Schweinfurt aufpoliert
  2. Semco produziert in Sennfeld pro Tag 3000 Quadratmeter Flachglas
  3. Vom Hochseeschiff auf die Schiene und ab nach Schweinfurt
  4. Hilfe aus Schweinfurt: Mobil für Schule, Job und Gesundheit
  5. Wohnungssuche in Schweinfurt: Im Alleingang und mit Makler
  6. Schweinfurter City verliert zwei alteingesessene Geschäfte
  7. Wohnen, Bauen, Ambiente: 70 Aussteller zeigten die neuesten Trends
  8. Ohne Umsteigen vom Bahnhof zur Industrie in Schweinfurt-Süd
  9. In Schweinfurt ist die Welt des Wohnens noch in Ordnung
  10. Nach zehn Jahren wieder mehr Arbeitslose in der Region
  11. In Schweinfurt: Trio aus Technik, Mathematik und Informatik
  12. An Weihnachten klingelten in Schweinfurt die Kassen
  13. Neue Mezger-Zentrale nimmt Konturen an
  14. Wie geht das mit neuem Job und Karriere in Schweinfurt?
  15. Warum das Handwerk selbstbewusst in die Zukunft blickt
  16. Insolvente Spedition Gerhardt: Standort wird abgewickelt
  17. ZF Schweinfurt: "Es gibt wenig im Auto, bei dem wir nicht mitsprechen"
  18. Fix: ZF Schweinfurt gibt Beschäftigungsgarantie bis 2025
  19. Erfolg in Schweinfurt: Schaeffler macht das Auto stabil
  20. FMS Gochsheim: Es geht wieder steil aufwärts
  21. Geldersheim: Stattlicher Gasthof, aber kein  Pächter in Sicht
  22. Kaminkehrer in Unterfranken: Elf Gesellen und ein Meister
  23. Lebenslanges Lernen ein Grundbedürfnis des Menschen
  24. Wie Schweinfurt zur grünen Industriestadt mit Zukunft werden will
  25. 100 Jahre Backtradition: Vom "Dorfbeck" zum Genussbäcker
  26. Transportbeton Glöckle hat den besten Auszubildenden
  27. Der Familienpakt schafft attraktive Arbeitsplätze bei bb-net
  28. SKF in Schweinfurt verbessert Logistik deutlich
  29. Immer mehr Studenten kommen aus dem Ausland nach Schweinfurt
  30. Arbeitslosigkeit in der Region Main-Rhön bleibt niedrig
  31. Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet: Oh du schöne Glühweinzeit
  32. Warum ZF ein riesiges Zelt auf dem Volksfestplatz aufstellt
  33. E-Mobilität aus Schweinfurt für Asien, Afrika und Amerika
  34. Maximilian Seitz: Was der Blogger von manchem Influcencer hält
  35. Zukunftstechnologie: Auszeichnungen für Schweinfurter Telematik-Entwickler
  36. Schaeffler in Schweinfurt: Flugblattaktion gegen Lohnabbau und Verlagerung
  37. Mieten: So viel kostet das Wohnen in Schweinfurt
  38. Gründerwoche: Wie aus der Idee ein Geschäftsmodell wird
  39. Riesenkran hievt Großbauteile übers Dach ins ZF-Werk Schweinfurt
  40. Bester Siebdrucker: Edin Rondic hat die Latte hoch gelegt
  41. Lebensmittelkontrolle: Bercher Metzger fühlt sich schikaniert
  42. 1000 Euro aus dem Verkauf von Plastiktüten gespendet
  43. Bauarbeiten am Wehr bei Garstadt enden noch im November
  44. SKF: Im Moment keine Rede von Kurzarbeit
  45. Elektroautos: ZF-Konzern setzt auf ein Wundermittel
  46. Schaeffler leicht erholt
  47. Klimapaket: Was bedeutet es für die Industrie in Schweinfurt?
  48. 500 000 Tonnen Sand, Kies und Erde werden ausgebaggert
  49. Brand bei SKF im Schweinfurter Hafen: Werk 3 evakuiert
  50. Hochtechnologie-Standorte Europas: Schweinfurt weit vorne

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Gerd Landgraf
  • Deutsche Radsportler
  • Fahrradhersteller
  • Innovation
  • Profisportler
  • Wirtschaft Schweinfurt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!