Schweinfurt

Fahrradversteigerung: Wer reparieren kann, macht Schnäppchen

Rund 80 Fahrräder und drei Motorroller wechselten bei der Versteigerung im Bauhof der Stadt Schweinfurt den Besitzer. Wie viel hätten Sie geboten? Machen Sie den Test.
Für einen Nachmittag schlüpft Andreas Rehberger in die Rolle des Auktionators. Hauptberuflich ist er Abfallberater beim Servicebetrieb der Stadt Schweinfurt. Foto: Jonas Keck
Herrenlose Räder werden von der Polizei beschlagnahmt und vom Servicebetrieb der Stadt Schweinfurt ein halbes Jahr eingelagert. Die sogenannten Fundräder versteigert die Stadt einmal jährlich im Frühling. Rund 80 Fahrräder und drei Motorroller kamen jetzt unter den Hammer. Vor einigen Jahren war das Angebot laut Andreas Rehberger deutlich größer. Der Auktionator erinnert sich, dass er bei der Veranstaltung schon mal 180 Fahrräder an einem Nachmittag versteigert hat.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen