Geldersheim

Fahrt nach Berlin: Hunderte Bauern treffen sich in Geldersheim

Ziel ist die Bauerndemo vor dem Brandenburger Tor: Am Sonntag starten Landwirte von Unterfranken aus zu einer Sternfahrt nach Berlin. Die Polizei kündigt Straßensperren an.
Reifen an Reifen: Am Sonntag werden in Geldersheim Hunderte Trecker und Schlepper erwartet. Foto: Daniel Peter

Da rollt was zu auf Geldersheim: An diesem Sonntag wollen sich rund 600 Bauern mit ihren Schleppern und Treckern auf der B19 in der Nähe des 2500-Seelen-Dorfes im Landkreis Schweinfurt treffen. Das erfuhr diese Redaktion von einem Vertreter der Initiative "Land schafft Verbindung". Das Polizeipräsidium Unterfranken bestätigte auf Nachfrage, dass beim Landratsamt Schweinfurt eine entsprechende "Versammlungsanzeige" eingegangen sei.

"Wir gehen von mehreren Hundert Teilnehmern aus", so Polizeisprecher Michael Zimmer, die aus Unterfranken, Mittelfranken und Baden-Württemberg nach Geldersheim kommen und sich dann an einer Sternfahrt nach Berlin beteiligen. Anlass ist eine Bauerndemo vor dem Brandenburger Tor am Dienstag, 26. November. Dort werden rund 10 000 Teilnehmer aus ganz Deutschland mit mehreren Tausend Traktoren erwartet. Die Bauern wollen für mehr Mitsprache bei der Agrarpolitik protestieren.

Welche Gemeinden betroffen sind, ist noch offen

Die genaue Route, die die Landwirte durch Unterfranken nehmen werden, steht laut Zimmer noch nicht fest. Daher war am Donnerstagabend auch noch offen, in welchen Gemeinden der Verkehr durch den Konvoi am Sonntag beeinträchtigt sein könnte. Betroffene Anwohner könnten aufgrund der notwendigen Verkehrssperrungen "auf eine Geduldsprobe gestellt werden", so der Polizeisprecher. Ein Verkehrschaos wie vor einigen Wochen bei der Bauerndemo in Würzburg sei aber unwahrscheinlich.

Der Plan der Landwirte sieht unterdessen so aus: Von Geldersheim aus wollen sie ab 10 Uhr auf die A71 auffahren und – begleitet von der unterfränkischen Polizei – einspurig bis zur bayerisch-thüringischen Landesgrenze tuckern. Dort werden die Trecker gegen 15 Uhr erwartet, wo dann die Polizei aus dem Nachbarbundesland übernimmt. Die Fahrt nach Berlin mit Tempo 40 wird zwei Tage dauern.

Rückblick

  1. Landwirte im Landkreis Schweinfurt: Grüne Kreuze, Mahnfeuer und unsichere Zukunft
  2. Über 300 unterfränkische Bauern bei Demo in Nürnberg
  3. Düngeverordnung treibt Unterfrankens Bauern auf die Barrikaden
  4. Flashmob an Autobahnen: Bauern gehen am Mittwoch auf die Straße
  5. Umfrage: Was sagen Verbraucher zu den Bauernprotesten?
  6. Die Rückkehr der Bauern: So verlief die Heimfahrt aus Berlin
  7. Fränkischer Bauer fordert radikaleren Protest
  8. Mahnfeuer im Kreis Schweinfurt: Landwirte solidarisieren sich mit ihren Kollegen in Berlin
  9. Bauern-Sympathie von Stadelschwarzach bis Berlin
  10. Bauern-Aufstand: Wie unser Reporter die Demo in Berlin erlebte
  11. Kommentar: Schluss mit Blockaden beim Klimaschutz
  12. 5 Gründe, warum die Bauern auf die Straße gehen
  13. Traktorfahrt nach Berlin: Wie reagiert das Netz auf den Bauernprotest?
  14. Bauern-Demo: Über 300 Trecker rollen bei Geldersheim (Lkr. Schweinfurt) auf die A 71
  15. Liveblog: Unterfränkische Bauern erreichen Berlin
  16. Fahrt nach Berlin: Hunderte Bauern treffen sich in Geldersheim
  17. Rolf Brauch: „Es geht nur gemeinsam“
  18. Warum Unterfrankens Bauern die Düngeverordnung bekämpfen
  19. Kramp-Karrenbauer spricht mit demonstrierenden Landwirten
  20. Landwirte: Mehrstündige Sperrung wegen Kundgebung am Kranenkai
  21. Hitzige Diskussionen: Was hat der Bauern-Protest gebracht?
  22. Bauerndemo in Würzburg: Warum die Landwirte protestieren
  23. Bauern als Buhmänner: Wenn Landwirte keine Zukunft mehr sehen
  24. Landwirt klagt: Man wird für seine Arbeit beschimpft
  25. Bauernverband kritisiert Volksbegehren

Schlagworte

  • Geldersheim
  • Benjamin Stahl
  • Gisela Rauch
  • Bauernprotest
  • Brandenburger Tor
  • Polizei
  • Polizeipräsidien
  • Polizeipräsidium Unterfranken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
46 46
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!