HOLZHAUSEN

Feuer und Flamme an der Friedensgasse

Die Schauübung am Samstag sollte mehr „Trockenübung“ als Wasserschlacht werden, zum Auftakt des Gemeindefeuerwehrtags 2018: Angesichts der Hitze war sparsamer Löschmitteleinsatz angeordnet, beim „Scheunenbrand“ an Gensberg und Friedensgasse.
Wasser Marsch: Pfarrer Stefan Mollner bei der Segnung des neu erworbenen Transportfahrtzeugs. Foto: Foto: Uwe Eichler
Die Schauübung am Samstag sollte mehr „Trockenübung“ als Wasserschlacht werden, zum Auftakt des Gemeindefeuerwehrtags 2018: Angesichts der Hitze war sparsamer Löschmitteleinsatz angeordnet, beim „Scheunenbrand“ an Gensberg und Friedensgasse. Auf dem Markerthof qualmte es ordentlich, als Floriansjünger aller vier Gemeindeteile anrückten: Die Holzhäuser zuerst, mit neuem Transporter. Unter den neugierigen Blicken der Bevölkerung kämpfte sich ein schwitzender Trupp mit Atemschutz in die rauchende Scheune vor. Josef Kraus kommentierte als ehemaliger Kommandant. Vier Vermisste wurden ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen