Florian Töpper: Das Laute, das wäre ich nicht

Ich geh' heute noch Plakate kleben. Das mach' ich schon seit 15 Jahren. Es macht mir Spaß.“ 15 Jahre – so lange ungefähr ist Florian Töpper politisch aktiv. Die Jusos und die SPD waren und sind seine Heimat. Aus Spaß am Plakatkleben ist er aber nicht in die Partei gegangen.
“Am Fluss“: Der Landratskandidat von SPD und Grünen, Florian Töpper, an einem seiner Lieblingsplätze im Landkreis - auf der Wipfelder Mainfähre. Foto: Foto: Holger Laschka
Ich geh' heute noch Plakate kleben. Das mach' ich schon seit 15 Jahren. Es macht mir Spaß.“ 15 Jahre – so lange ungefähr ist Florian Töpper politisch aktiv. Die Jusos und die SPD waren und sind seine Heimat. Aus Spaß am Plakatkleben ist er aber nicht in die Partei gegangen. Eher schon wegen deren Grundwerte: „Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität.“ Das seien schon während der Schulzeit auch seine Wertmaßstäbe gewesen, sagt der gemeinsame Landratskandidat von SPD und Bündnisgrünen. Florian Töpper klebt jetzt seine eigenen Plakate. In Wipfeld, unten an der Zufahrt zur Mainfähre, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen