Hambach

Förderverein sammelte seit 1989 rund eine halbe Million Euro

Viel hat man erreicht, viele krebs- und schwerkranke Kinder unterstützen können. Jetzt wirbt der Förderverein Hambach für einen Generationenwechsel.
Auch auf der Vereinsversammlung gab es gute Taten: Das Harl.e.kin Nachsorge-Team aus Schweinfurt, das sich für früh- und risikogeborene Kinder einsetzt, erhält 3000 Euro, das Kinder-Palliativ Team Unterfranken 5000 Euro. Auf dem Bild (von links) ... Foto: Uwe Eichler
Spender, Helfer, Vereinsmitarbeiter: Sie alle werden beim "Förderverein krebs- und schwerkranker Kinder Hambach" auch in Zukunft gebraucht. Auf der Jahreshauptversammlung wurde für den Generationswechsel geworben: Die "Spendenmaschine" (seit 1989 kamen rund eine halbe Million Euro zusammen) hält sich nicht selbst am Laufen, wenn es um die Organisation künftiger Ringstraßenfeste und anderer Benefizaktionen geht. "Wir würden uns über frischen Wind in der Vorstandschaft freuen", sagte Vizevorsitzender Winfried Schulz.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen